Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Formel Respekt verbreitet Rennfieber

DORSTFELD Mehr als 25 Rennställe aus Dortmund und Umgebung mit ca. 40 "Rennboliden" starten am Samstag (30.8.) zum 9. Dorstfelder Seifenkistenrennen.

von Von Beate Dönnewald

, 28.08.2008
Formel Respekt verbreitet Rennfieber

Rund 40 Michael Schumachers in ihren rasenden Seifenkisten werden im Kortental wieder gegeneinander antreten.

Die Startfreigabe des Heimgrand-Prix der "Formel Respekt" erfolgt um 13 Uhr. Rennstrecke ist wieder das Kortental in Dorstfeld. Veranstalter ist das Dortmunder Jugendamt. Der Zeitplan ist knapp bemessen:

Die Aufbauarbeiten für das Rennen beginnen am Samstagmorgen um 8 Uhr. Die Startrampen werden in Position gefahren, die Zeitmessanlage wird durch den Dortmunder Motorsport Club e.V. installiert und die Streckensicherung mit Flatterband und Reifenstapeln aufgebaut.

Bis 11 Uhr muss alles stehen, denn dann beginnt die TÜV-Sichtung der Rennleitung.

Nach dem Fahrer-Meeting um 11.45 Uhr, öffnet die Boxengasse Punkt 12 Uhr ihre Pforten und die Probeläufe starten. Aus dem Zielbereich werden die ersten handgestoppten Rennzeiten in das Fahrerlager gefunkt und die nächsten Tuningschritte vorbereitet.

Um 12.45 Uhr schließt dann die Boxengasse und die Startvorbereitungen können beginnen. Nach der Begrüßung der Pilotinnen und Piloten, der Rennställe und der sicherlich wieder zahlreichen Zuschauer wird der Start zum 9. Dorstfelder Seifenkistenrennen offiziell freigeben.

Pünktlich um 13 Uhr erfolgt der Erste von vier Wertungsläufen. Moderiert wird das Seifenkistenrennen von Sport-Live Moderator Uwe Kisker, der mit seinem Team wieder für Bild und Ton zuständig ist.

Die Siegerehrung für das 9. Dorstfelder Rennen der Formel Respekt ist für 17.30 Uhr geplant.

Beim Rennen können die Rennteams bis zu vier Fahrerinnen und Fahrer einsetzen. Gewertet werden alle 4 Läufe in der Addition. Es gibt keine Streichergebnisse. Insgesamt starten fünf Rennklassen.

Gestartet wird in den Altersgruppen Junior (8-12 Jahre) und Senior (13-17 Jahre). Auch in der Free-Style Klasse starten zwei Rennklassen ebenfalls in der Junior- und Seniorklasse. Die fünfte Rennklasse ist die "Oldierennklasse". Sie ist für alle Piloten ab dem 18 Lebensjahr. In dieser Klasse werden nur zwei Wertungsläufe gefahren. Wer seinen Rennstall noch für das Rennen anmelden möchte, kann dies am Renntag bis 10 Uhr bei der Rennleitung tun, oder unter der Telefonnummer 0231/170690 die Anmeldeunterlagen anfordern.

  • Weitere Infos zur Formel Respekt finden Interessierte auch im Internet auf www.formel-respekt.de
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt