Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Forsberg zur Zukunft: „Im Fußball kann alles passieren“

Leipzig. Der schwedische Fußball-Nationalspieler Emil Forsberg hat ein Bekenntnis zu RB Leipzig erneut vermieden.

Forsberg zur Zukunft: „Im Fußball kann alles passieren“

Der Schwede Emil Forsberg lässt offen, ob er bei RB Leipzig verlängern wird. Foto: Jan Woitas

„Wir werden über alles nach der Saison reden. Ich habe einen Vertrag in Leipzig, aber im Fußball kann alles passieren“, sagte der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler dem TV-Sender Sky vor dem Bundesliga-Spiel der Sachsen gegen den VfL Wolfsburg.

Wegen einer Rot-Sperre kann Forsberg in dieser Spielzeit nicht mehr für die Leipziger auflaufen. Seit längerem wird darüber spekuliert, dass der Schwede sich erneut um einen Wechsel im Sommer bemüht. Juventus Turin gilt als mögliches Ziel.

Das jüngste Formtief hatte die Gerüchte um einen Abgang Forsbergs noch befeuert, da sich der ambitionierte Profi auch künftig gern auf der Champions-League-Bühne präsentieren würde. „Wir haben eine gute Saison gespielt, Fünfter oder Sechster ist auch gut. Wenn wir die Europa League schaffen, dann ist es eine gute Saison“, sagte Forsberg dazu diplomatisch. Er bestritt Dissonanzen im Leipziger Team. „Wir sind eine gute Mannschaft, wir machen alles zusammen“, beteuerte Forsberg.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Rostow am Don. Auch Brasilien musste sich mit einem mäßigen Auftakt begnügen. Neymar blieb noch vieles schuldig und der Hoffenheimer Zuber rettete der Schweiz einen wichtigen Punkt.mehr...

Erste Bundesliga

Kolarov führt Serbien zum Sieg über Costa Rica

Samara. Vor vier Jahren gab es beim Viertelfinaleinzug in Brasilien nach regulärer Spielzeit keine Niederlage. Diesmal erwischte es Costa Rica gleich im ersten WM-Spiel. Das 0:1 gegen Serbien war verdient. Der Treffer von Aleksandar Kolarov erinnerte an Cristiano Ronaldo.mehr...

Erste Bundesliga

Kroatische Medien: FC Bayern an Kramaric interessiert

Kaliningrad. Davor Suker wich der Frage charmant aus. „Ich nix verstehen“, antwortete der Präsident des kroatischen Fußball-Verbandes auf die Frage, ob er vom angeblichen Interesse des FC Bayern München an Andrej Kramaric gehört habe.mehr...

Erste Bundesliga

Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

Moskau. Endlich geht es auch für den Titelverteidiger los. Einen Tag nach dem ernüchternden Auftakt für Argentinien und dem mühsamen Sieg der Franzosen will die DFB-Elf gegen Mexiko „ein Zeichen setzen“, wie der Bundestrainer sagt. Auch der Rekordweltmeister startet ins Turnier.mehr...

Erste Bundesliga

Argentinien nur 1:1 gegen Island - Frankreich siegt mit Mühe

Moskau. Premiere für den Videobeweis - und ein knapper Auftaktsieg für den Mitfavoriten Frankreich. Auch Dänemark und Kroatien gewinnen. Argentinien dagegen enttäuscht und spielt nur Remis gegen Island. Lionel Messi verschießt einen Elfmeter.mehr...

Erste Bundesliga

Eigentor und Elfmeter: Rohr verliert mit Nigeria

Kaliningrad. Die Kroaten untermauern ihren Status als WM-Geheimfavorit. Beim 2:0 über Nigeria gelingt zwar kein berauschender, aber ein verdienter Sieg. Dagegen bleiben die vom Deutschen Gernot Rohr trainierten Afrikaner harmlos.mehr...