Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wertvoller Inhalt

Frau bietet 30.000 Euro Finderlohn für eine Aktentasche

Berlin Was ist nur in dieser Tasche? Das haben sich am Freitagmorgen wohl viele Leser der Bild-Zeitung gefragt. Denn in einer ganzseitigen Anzeige werden dort 30.000 Euro Belohnung für die Rückgabe einer Aktentasche geboten.

Frau bietet 30.000 Euro Finderlohn für eine Aktentasche

Eine ganzseitige Anzeige in der Bild-Zeitung lobt eine Belohnung in Höhe von 30.000 Euro für die Wiederbeschaffung einer in Berlin verloren gegangenen Aktentasche aus. Foto: dpa

Rätselraten um eine verschwundene Aktentasche: In einer ganzseitigen anonymen Zeitungsannonce hat am Freitag ein Unbekannter 30.000 Euro Belohnung für die Rückgabe einer verlorenen Aktentasche ausgesetzt. Die Tasche müsse aber „inklusive des kompletten Inhalts“ wiederbeschafft werden, heißt es in der riesigen Anzeige in der „Bild“-Zeitung. Was drin ist, wurde nicht erwähnt.

Die Tasche in grauem Wildleder von einer italienischen Edelmarke sei in einem Sushi-Restaurant im Berliner Hauptbahnhof am 4. November zur Mittagszeit abhandengekommen. Als Kontakt wird eine extra für diesen Zweck angelegte Mailadresse angegeben.

Ein „Bild“-Sprecher sagte, der Verlag gehe davon aus, dass es sich um eine private Anzeige handelt. Eine ganzseitige Annonce für die Berlin-Ausgabe von „Bild“ kostet nach Listenpreis 23.866 Euro.

Kostbarer Inhalt mit materiellem und persönlichem Wert

Während die Nutzer in den sozialen Netzwerken noch rätseln, was in der Tasche sein könnte, liefert Spiegel Online am Nachmittag die Auflösung. Sie haben die Frau ausfindig gemacht, die die Anzeige aufgegeben hat. Demnach habe sie in der Aktentasche kostbaren Familienschmuck und Unterlagen transportiert. Sie habe sie dabei gehabt, weil sie auf dem Weg zu einer Veranstaltung war.

Die Frau sei über 50 und wolle anonym bleiben. Neben dem materiellen Wert haben die Gegenstände in der Tasche einen hohen persönlichen Wert für sie. Trotz der Anzeige habe sich aber bislang niemand bei ihr gemeldet.

Polizei bestätigt den Eingang einer Anzeige

Ein Sprecher der Bundespolizei bestätigte auf Anfrage, dass am 4. November eine Anzeige wegen des Diebstahls einer Tasche bei der Wache im Hauptbahnhof eingegangen sei. Ob es sich dabei um dieselbe Tasche handelt, konnte er nicht bestätigen. Zum Inhalt der Tasche machte er keine Angaben. Die Ermittlungen übernehme die Berliner Polizei.

dpa/thü

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Alle Bewohner gerettet

Dach bei Brand in Bochumer Mehrfamilienhaus eingestürzt

Bochum In der Bochumer Innenstadt hat die Feuerwehr rund neun Stunden mit einem Brand in einem Mehrfamilienhaus zu kämpfen gehabt. Zehn Menschen waren in dem Haus, die meisten von ihnen mussten von der Feuerwehr ins Freie gerettet werden, wie ein Sprecher am Samstag sagte. Verletzt wurde niemand, aber große Teile des Daches stürzten ein.mehr...

The Busters in Bochum

Begeisterung für den Ska noch nach 30 Jahren

BOCHUM Vor 30 Jahren hat die Band ihr erstes Album veröffentlicht, im Jahr darauf ging sie zum ersten Mal auf Deutschland-Tour. Am Freitagabend waren The Busters, die zu den bekanntesten deutschen Ska-Bands gehören, zu Gast in Bochum.mehr...

Gladbecker Geiselgangster

Dieter Degowski aus Haft entlassen

ESSEN/WERL Dieter Degowski und Hans-Jürgen Rösner waren 1988 verantwortlich für das so spektakuläre wie blutige Geiseldrama von Gladbeck. Einer der beiden kommt jetzt vorzeitig frei.mehr...

Spekulation über ersten Wolf in Unna

Zeitungszusteller berichtet über unheimliche Begegnung

Unna Ein Zeitungszusteller hatte in der Nacht eine unheimliche Begegnung mit einem großen Tier in Unna. Er ist sicher: Es war ein Wolf. Bestätigt ist das bisher nicht. Unmöglich ist es allerdings auch nicht.mehr...

Rückruf für Blätterteig

Aldi ruft Blätterteig zurück, 18-Jähriger stellt sich, Trump-Buch auf Deutsch

NRW In bestimmten Blätterteig-Packungen von Aldi und Lidl können sich Metallteile befinden, der wegen mehreren Vergewaltigungen gesuchte 18-Jährige aus Gelsenkirchen hat sich gestellt, das Trump-Enthüllungsbuch „Fire and Fury“ erscheint auf Deutsch, die Jusos machen in NRW gegen die Große Koalition mobil: Hier ist das Morgen Update.mehr...

Luke Mockridge in Essen

Entertainer Mockridge auf dem Weg der Selbstfindung

ESSEN Das Problem ist bereits bekannt: Die Welt steht ihr offen - aber eine Generation steht vor der Qual der Wahl und kann sich nicht entscheiden. Das ist nur ein Punkt in Luke Mockridges Programm „Lucky Man“, mit dem er zu Besuch in Essen war.mehr...