Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Frau stirbt bei Brand in Einfamilienhaus

Wegberg.

Frau stirbt bei Brand in Einfamilienhaus

Ein Löschfahrzeug steht in Nebelschwaden getaucht in einer Garage. Foto: Ralf Krawinkel/Archiv

Bei einem Brand in einem ihrem Haus in Wegberg im Kreis Heinsberg ist am Freitagmorgen eine Frau ums Leben gekommen. Einsatzkräfte fanden die Tote, nachdem die Feuerwehr die Flammen gelöscht hatte. Weitere Bewohner seien nicht zu Schaden gekommen, sagte ein Polizeisprecher. Wodurch das Feuer im Erdgeschoss des freistehenden Einfamilienhauses ausbrach, stand noch nicht fest. Der Brandort wurde beschlagnahmt, um die Ursache zu klären.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Pkw kollidiert an Unfallstelle mit Streifenwagen

Dortmund. Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Streifenwagen im Einsatz ist in der Nacht zum Freitag ein Polizist auf der A45 bei Dortmund leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte der Pkw-Fahrer einen Polizeieinsatz übersehen, bei dem die Beamten nach einem Motorradunfall die Fahrbahn mit Warnlichtern abgesichert hatten. Zudem blinkte das Blaulicht des Einsatzfahrzeugs. Trotzdem sei der 48-Jährige nahezu ungebremst gegen die linke Seite des Streifenwagens geprallt. Laut Polizeibericht wurde ein 50 Jahre alter Beamter leicht verletzt, dessen 23 Jahre alte Kollegin und der Unfallverursacher blieben unversehrt. Die beiden Autos wurden stark beschädigt, die Polizei beziffert den Schaden auf etwa 16 000 Euro.mehr...

NRW

Gas auf Gelände von Chemieunternehmen in Köln ausgetreten

Köln. Bei Arbeiten auf dem Gelände einer Chemiefirma in Köln ist es am Freitag zum Austritt von Gas gekommen. Eine „Gefährdungslage außerhalb des Werkes“ gab es zunächst nicht, wie das Unternehmen Ineos mitteilte. Die Werkfeuerwehr war im Einsatz. Den Angaben zufolge war es gegen 11.00 Uhr zu dem Zwischenfall gekommen. Ein Anlagenbereich sei zuvor geplant abgestellt worden, um sie routinemäßig zu überprüfen. „Im Zuge dieser Arbeiten ist es zum Austritt von Fackelgas gekommen“, sagte eine Sprecherin. Mitarbeiter seien angehalten worden, die Fenster zu schließen. Am Nachmittag meldete die Firma, dass der Austritt gestoppt werden konnte.mehr...

NRW

Eishockey-Angreifer Patrick Buzás wechselt nach Düsseldorf

Düsseldorf. Angreifer Patrick Buzás wechselt in der Deutschen Eishockey Liga zur Düsseldorfer EG. Der 30 Jahre alte ehemalige Nationalspieler hat bei der DEG zunächst einen Vertrag für die Saison 2018/19 unterschrieben, wie der Club am Freitag mitteilte. Zuletzt spielte Buzás beim Ligarivalen Nürnberg Ice Tigers. „Er ist topfit und kann verschiedene Rollen auf dem Eis einnehmen“, erklärte der neue DEG-Cheftrainer Harold Kreis.mehr...

NRW

Uhren und Skulpturen: K21 stellt Künstlergruppe Raqs aus

Düsseldorf. Mit Skulpturen und Video-Installationen ist die indische Künstlergruppe Raqs Media Collective in die Kunstsammlung NRW eingezogen. Das K21 Ständehaus in Düsseldorf zeigt als erstes deutsches Museum eine Ausstellung mit Arbeiten der der drei Künstler, die sich häufig auf politische und kulturelle Fragen beziehen. „Sie formulieren Themen, die jeden angehen“, sagte Susanne Gaensheimer, die Direktorin der Kunstsammlung, am Freitag. Vom 21. April bis zum 12. August sind die Kunstwerke im weitläufigen Untergeschoss des Museums und im davor liegenden Park zu sehen.mehr...

NRW

Ralf Moeller wird GdP-Ehrenkommissar

Hilden/Berlin. Schauspieler und Bodybuilder Ralf Moeller (59) wird Ehrenkommissar der Gewerkschaft der Polizei. Damit würdigt die Gewerkschaft das soziale Engagement des gebürtigen Recklinghäusers. Moeller unterstütze zahlreiche Kinder- und Jugendprojekte. Seine Arbeit in der Gewaltprävention, in sozialen Brennpunkten und für Integration zeichne ihn aus, begründete die GdP am Freitag die Entscheidung. Der ehemalige „Mister Universum“ soll die Ehrung in der kommenden Woche in Berlin erhalten.mehr...

NRW

Fast 13 Kilogramm Kokain unter Radkästen: Paar in U-Haft

Mönchengladbach. Fast 13 Kilogramm Kokain haben Bundespolizisten bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn 61 bei Mönchengladbach-Rheydt entdeckt. Nach Polizeiangaben von Freitag haben die Drogen einen Wert von mehr als einer halben Million Euro. Die Polizei hatte das in Italien zugelassene Auto vergangenen Sonntag kontrolliert. Die beiden aus Rumänien stammenden Insassen gaben an, auf einer Rückfahrt von einem Verwandtenbesuch zu sein. Die Frau machte auf die Beamten jedoch einen sehr nervösen Eindruck, ihre Hände zitterten. Als die Polizisten an den vorderen Radkästen genauer hinsahen, entdeckten sie darin versteckt 14 Pakete Kokain im Gesamtgewicht von 12,7 Kilogramm. Der 52 Jahre alte Mann und die 29-jährige Frau sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft.mehr...