Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Frauen sorgen mehr für das Alter vor

München/Wiesbaden (dpa/tmn) Die Frauen in Deutschland sorgen heute mehr privat für das Alter vor als noch vor fünf Jahren. So sagen inzwischen 55,7 Prozent, das Sparen für den Ruhestand stehe für sie bei der Vorsorge an erster Stelle.

Frauen sorgen mehr für das Alter vor

Sparen für den Ruhestand: Für 55,7 Prozent der deutschen Frauen steht das bei der Vorsorge an erster Stelle. (Bild: dpa)

Vor fünf Jahren sagten das erst 44,7 Prozent. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage von TNS Infratest in München hervor. Die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit (16,8 Prozent), die Vorsorge für den Pflegefall (14,8 Prozent) und der Eigenheimerwerb (10,3 Prozent) standen bei deutlich weniger Befragten an erster Stelle.

Rund 14 Prozent sorgen gar nicht privat für den Ruhestand vor. Annähernd 30 Prozent stecken zwischen einem und 5 Prozent ihres Einkommens in eine zusätzliche Altersvorsorge, weitere 30 Prozent geben 6 bis 10 Prozent ihres Einkommens aus, heißt es. In Auftrag gegeben hat die Erhebung der Finanzdienstleister Delta Lloyd Deutschland in Wiesbaden. Für die Studie wurden im Juli rund 1000 Frauen zwischen 18 und 50 Jahren befragt.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Familie & Co

Neue Webseite informiert Familien über Leistungen

Berlin (dpa/tmn) Eine Übersicht über staatliche Gelder für Familien wie Kindergeld oder Elterngeld zu bekommen, ist mitunter schwierig. Eine Webseite bringt nun Hilfe. Das neue Online-Tool errechnet etwa zustehende Leistungen.mehr...

Leben : Familie & Co

Rosi rackert: Warum eine 75-Jährige noch arbeitet

Bretten (dpa) Typische Biografien älterer Frauen gehen bekanntlich so: Beruf gelernt, nicht gearbeitet. Stattdessen: Mann Rücken frei gehalten, Kinder großgezogen. Nur geht dann oft die Rentenrechnung nicht auf. Weswegen eine fast 75-Jährige immer noch arbeitet.mehr...

Leben : Familie & Co

Kein Geld? - So wird der Familienurlaub trotzdem schön

Berlin (dpa/tmn) Mit den Sommerferien beginnt für viele Schüler die beste Zeit im Jahr. Was ist aber, wenn die Eltern nicht genug Geld haben, um mit der Familie wegzufahren? Angebote gemeinnütziger Vereine können helfen. Manchmal reicht aber schon ein offenes Gespräch.mehr...

Leben : Familie & Co

Frauen mit mehr Einkommen haben lieber ein eigenes Konto

Düsseldorf (dpa/tmn) Ein gemeinsames Konto für alle Ausgaben? So handhaben es die meisten Paare. Verdienen Frauen aber mehr, verwalten sie ihr Geld tendenziell lieber auf einem eigenen Konto - und gewinnen damit finanzielle Kontrolle zurück.mehr...

Leben : Familie & Co

Wie man im Alter mit wenig Geld auskommt

Bonn/Hamburg (dpa/tmn) Nicht selten müssen ältere Menschen jeden Cent zweimal umdrehen. Vielen ist das unangenehm, und sie ziehen sich zurück. Dabei kann es helfen, offen mit dem Thema umzugehen. Zum Beispiel gibt es auf Nachfrage oft Rabatte für Senioren.mehr...

Leben : Familie & Co

Kinderwagen aus zweiter Hand - Was beim Kauf zu beachten ist

Berlin (dpa/tmn) Kindersachen kosten viel Geld - da liegt es nahe, bei der Ausstattung nach günstigen Alternativen Ausschau zu halten. Zum Beispiel bei gebrauchten Kinderwagen. Was müssen Eltern hierbei beachten?mehr...