Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Fruchtsäuren lösen abgestorbene Hautzellen

Frankfurt/Main. In Zitronen, Weintrauben und Äpfeln sind sie natürlicherweise enthalten. Fruchtsäuren können aber auch synthetisch hergestellt und in Kosmetika verwendet werden. Was bewirken sie?

Fruchtsäuren lösen abgestorbene Hautzellen

Fruchtsäuren sorgen für eine klarere und frischere Haut. Foto: Monique Wüstenhagen

Fruchtsäuren sind immer beliebter in Kosmetika geworden - besonders als Ersatz zu herkömmlichen Peelingstoffen. „Sie bewirken, dass Schuppchen und raue Stellen verschwinden, die Haut glatter wird und feine Linien und Fältchen gemindert werden“.

„In höheren Konzentrationen lösen Fruchtsäuren die Verbindungen der vermehrt angesammelten, abgestorbenen Hautzellen der Hornschicht und fördern damit deren Abstoßung“, erklärt Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Frankfurt.

Das unterstützt indirekt die natürliche Zellneubildung und verbessert die Elastizität der Haut. „Bei öliger Haut beugen Fruchtsäuren der Bildung von Mitessern und Hautunreinheiten vor“, ergänzt Huber. „So wird die Hautbeschaffenheit insgesamt verfeinert, die Haut wirkt klarer und frischer.“

Fruchtsäuren werden zum Beispiel aus Zitronen, Weintrauben und Äpfeln gewonnen oder synthetisch hergestellt. Wenn das Pflegeprodukt diese enthält, steht zum Beispiel Citric Acid oder Oxalic Acid auf der Verpackung.

Wichtig ist, dass die Fruchtsäuren auf die Hautbeschaffenheit abgestimmt werden, erklärt Huber. „So kann zum Beispiel die empfindliche Haut gereizt reagieren, und auch ein zu häufiges Anwenden hoch konzentrierter Produkte verträgt nicht jede Haut.“ Deshalb sei die Konzentration der Wirkstoffe beziehungsweise der pH-Wert der am Markt erhältlichen Produkte sorgfältig abgestimmt.

Aber Huber betont: „Nach der Anwendung der höher konzentrierten Fruchtsäure-Produkte ist ein Sonnenschutz wichtig. Ein entsprechender Hinweis ist auf den Produkten zu finden.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lifestyle

Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen

Berlin. Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das Augen-Make-up zum Anlass:mehr...

Lifestyle

Die Farbe Gelb wird vom Stiefkind zur Modefarbe

Berlin. Keine Farbe wirkt so strahlend, so auffällig, so knallend wie Gelb. Und ausgerechnet das soll man nun tragen? Ja, sagen Modeexperten. Denn die Farbe verleiht einem wie kaum eine andere Frische und Fröhlichkeit - perfekt für den Sommer.mehr...

Lifestyle

Hosen lüften statt waschen

Würzburg. Schlecht für die Umwelt und schlecht für das Material - sagt man zumindest. Um beides zu schonen, gibt es einen Trick: Viele waschen ihre Hosen in unregelmäßigen Abständen. Ob das sinnvoll ist, verrät Mara Michel.mehr...

Lifestyle

Allantoin steckt in Handcremes

Frankfurt/Main. In einigen Hautcremes ist Allantoin enthalten. Dadurch haben sie eine besondere Pflegewirkung und sind für beanspruchte Hautpartien gut geeignet. Doch was genau ist Allantoin?mehr...

Lifestyle

Rasiertes V als coolster Bart des Jahres?

München. Ob lang oder kurz, voll oder nur am Kinn: Der Bart kann vielfältige Erscheinungsformen haben. Das ist vor allem Typsache. Dieses Jahr jedoch gibt es einen neuen Trend für die Gesichtsbehaarung.mehr...