Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wochenrückblick

Fünf Dinge, die wir diese Woche gelernt haben

NRW Ein neuer Trainer, dessen Erscheinungsbild als sportlich gilt, ein völlig im Dunklen liegendes Dortmund, ein Rücktritt direkt nach der Neuwahl und ein Pärchen mit Fesselspielproblemchen. Was wir aus diesen und anderen Ereignissen in dieser Woche gelernt haben, lesen Sie in unserem Wochenrückblick.

Fünf Dinge, die wir diese Woche gelernt haben

Der BVB präsentiert Thomas Tuchel als neuen Trainer.

Schlank und mit Kampfgeist ins neue Amt

Der eine geht, der andere kommt. Dortmunds neuer Trainer wurde in dieser Woche offiziell in sein Amt eingeführt. Sichtlich erschlankt wundert man sich, wie er sein vergangenes Jahr wohl verbracht haben mag. Seine Messlatte liegt hoch, an die Mannschaft hat der Klopp-Nachfolger klare Anforderungen - und eine Kampfansage an vier Mannschaften: VfL Wolfsburg, Bayern München, Mönchengladbach und Leverkusen. 

Zigarettenschachtelgroßer Schaltkasten sorgt für Dunkelheit 

Warum in vielen Städten im östlichen Ruhrgebiet am Dienstagabend komplett die Straßenbeleuchtung ausgefallen ist, war lange Zeit ein großes Rätsel. Es war nicht etwa ein angesägtes Kabel, eine Ratte im Schaltzentrum - nein, es war ein zentrales Element der Rundsteuerung - nicht größer als eine Zigarettenschachtel. Und der Knaller ist: "Der geht eigentlich niemals kaputt" so Sebastian Ackermann, Sprecher von Westnetz. Ist klar. 

DORTMUND/NRW In Dortmund, Bochum, Unna, Hamm und in vielen weiteren Städten im östlichen Ruhrgebiet und im Münsterland ist am Dienstagabend die Straßenbeleuchtung komplett ausgefallen. Andere Städte waren überhaupt nicht betroffen. Viele Menschen standen im Dunkeln - und die örtlichen Stromversorger vor einem Rätsel. Jetzt ist es gelöst.mehr...

Wenn aus sieben plötzlich drei werden 

Vier süße Entenküken seien in einem Rohr verschwunden. Nach Auskunft eines Anrufers bei der Feuerwehr Dortmund habe eine Entenmutter auf einem begrünten Flachdach in einem Hinterhof an der Landgrafenstraße genistet. Sieben Küken waren es - und plötzlich nur noch drei. Selbst spülen, abpumpen, das Abschrauben von Rohren und ein Feuerwehrmann im Gully brachten die Küken nicht ans Licht. Traurig. 

 

DORTMUND Verschwundene Entenküken haben am Dienstag die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Vier von sieben Vogelbabys waren offenbar in einem Fallrohr auf einem Hinterhof an der Landgrafenstraße verschwunden. Fast zwei Stunden lang suchte die Feuerwehr nach den Küken.mehr...

 

Auf dem Stuhl aus dem Raum getragen 

 

So schlimm wie bei Heide Simonis war es nicht, aber der FIFA-Skandal erreichte in dieser Woche genau den Höhepunkt, den viele erwartet hatten. FIFA-Präsident Sepp Blatter ist zurückgetreten. Ein umfassender Korruptionsskandal, zieht weite Kreise, so wirklich hat es niemand verstanden. Unregelmäßigkeiten bei WM-Vergaben, ein angeklagter, ehemaliger FIFA-Vize drohte damit alles zu beweisen und Joseph Blatter, der nahm den Hut. Nicht ohne sich vorher noch erneut zum Präsidenten wählen zu lassen. 

Feuerwehreinsatz nach Fesselspielchen à la "Shades of Grey" 

Auf diesen Einsatz wartet ein Feuerwehrmann sein ganzes Leben. Eigentlich ist der "Shades of Grey"-Hype gerade erst abgeebbt, da findet sich ein Wickeder Pärchen in einer unangenehmen Situation. Einer gefesselt, der andere frei - die Handschellen geschlossen. Die Feuerwehr kann helfen: Bolzenschneider raus, Handschellen auf, Bolzenschneider rein und Abfahrt zurück auf die Wache. 

WICKEDE Eigentlich ist der „50 Shades of Grey“-Hype ja auch schon wieder ein paar Tage her, dennoch scheinen Fesselspiele nach wie vor einen gewissen Reiz auszuüben. Ein Dortmunder Pärchen jedenfalls brachte die gute alte Handschelle in der Nacht zu Dienstag um den Schlaf.mehr...

 

Wem das nicht genügt kann sich hier nochmal an 25 Fragen austoben: 

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vermischtes

Haftstrafen nach Prügelattacke auf Fußballprofi Großkreutz

Stuttgart (dpa) Ohne das Opfer Kevin Großkreutz werden zwei junge Männer nach einer nächtlichen Prügelattacke auf den Fußballstar verurteilt. Sie hatten ihn krankenhausreif geschlagen. Sein Schwänzen als Zeuge bleibt derweil ohne Folgen.mehr...

Vermischtes

Unwetter legen mehrere Regionen lahm

München/Großpösna (dpa) Gewitter mit heftigen Regengüssen sind am Freitagabend über Deutschland gezogen. Besonders heftig traf es Bayern - mindestens 20 Menschen wurden hier bei Unwettern verletzt.mehr...

Gegen RW Essen

Mönchengladbach verhindert historisches Pokal-Aus

ESSEN Borussia Mönchengladbach hat nach einem harten Stück Arbeit und mit einer gehörigen Portion Glück die Auftakthürde im DFB-Pokal gemeistert. Der Bundesligist setzte sich am Freitagabend in einem echten Pokal-Fight beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen mit 2:1 (0:1) durch.mehr...

Letzter Platz beim Audi-Cup

„Bayern light“ verliert 0:2 gegen Neapel

MÜNCHEN Die Bayern werden bei ihrem Heimturnier Letzter. Das 0:2 gegen Neapel mit einem Nachwuchsteam ist dabei noch am leichtesten zu verkraften. Vorm Supercup steigt die Nervosität der Bosse - zumal Verletzungspech wie bei James hinzukommt. Robben und Boateng geben Rätsel auf.mehr...

Vereinbarung

Ex-Alemannia-Manager muss wohl nicht ins Gefängnis

Aachen Im Prozess gegen einen Ex-Manager von Alemannia Aachen wegen Vergehen in der Finanzmisere nach dem Stadionneubau zeichnet sich eine Bewährungsstrafe ab. Aachener Landgericht, Staatsanwaltschaft und Angeklagter trafen am Mittwoch eine entsprechende Vereinbarung.mehr...