Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Für Kießling: Bayer-Spieler wärmen sich mit der 11 auf

Leverkusen. Zu Ehren des zurücktretenden Mannschaftskollegen Stefan Kießling haben sich alle Spieler des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen mit dessen Rückennummer 11 aufgewärmt.

Für Kießling: Bayer-Spieler wärmen sich mit der 11 auf

Leverkusens Stefan Kießling (r) wird nach 12 Jahren im Bayer-Dress vor der Partie verabschiedet. Foto: Marius Becker

Der Verein hatte auf den Sitzen im Stadion Aufkleber mit der Aufschrift „Danke Kies“ und auf einigen Plätzen auch T-Shirts mit der entsprechenden Aufschrift ausgelegt.

Die Fans breiteten vor dem Spiel eine Choreographie fast durch das gesamte Stadion aus. Neben einem großen Kießling-Konterfei war auf den Zuschauerrängen „Danke Stefan“ zu lesen und quer über den Oberrang: „Typen wie Du sind im Profifußball schwer zu finden. Deine bedingungslose Treue und Loyalität werden niemals vergessen lassen, was Du für uns und das Kreuz auf der Brust gegeben hast! Du bist eine Legende - für immer!“ Kießling hatte schon vor dem Anpfiff Tränen in den Augen. Bei der Ehrung auf dem Spielfeld fiel er Sportchef Rudi Völler in die Arme.

Der 34 Jahre alte Kießling, sechsmaliger Nationalspieler und Bundesliga-Torschützenkönig von 2013, beendet nach dem Spiel gegen Hannover 96 seine Karriere. Er sitzt bei der Partie zunächst auf der Bank. Er war 2006 vom 1. FC Nürnberg nach Leverkusen gewechselt und spielte seitdem ununterbrochen für Bayer.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

Kasan. Hoch gehandelt, tief gefallen. Nach zwei Spielen mit null Punkten ist das vorzeitige WM-Aus für die polnische Mannschaft um Robert Lewandowski besiegelt. Beim 0:3 gegen Kolumbien stahl ihm sein Münchner Vereinskollege James Rodríguez die Show.mehr...

Erste Bundesliga

Mit Kampfgeist zum Punktgewinn: Japan trotzt Senegal 2:2 ab

Jekaterinburg. Die Japaner werden mehr und mehr zu einem Überraschungsteam der WM. Der Punktgewinn beim 2:2 gegen Senegal war verdient. Damit dürfen die mit sieben Profis aus Deutschland nach Russland gereisten Asiaten auf die K.o.-Runde hoffen.mehr...

Erste Bundesliga

Diallo fehlt beim Trainingsauftakt in Mainz

Mainz. Ohne den von Borussia Dortmund umworbenen Abdou Diallo hat der 1. FSV Mainz 05 als erster Fußball-Bundesligist das Training aufgenommen. Zuvor hatte die „Bild“ berichtet, dass der Transfer des französischen U21-Nationalspielers zu den Schwarz-Gelben unmittelbar bevor stehe.mehr...

Erste Bundesliga

England im Achtelfinale - Torfestival gegen Panama

Nischni Nowgorod. England ist mühelos in das Achtelfinale der Fußball-WM in Russland eingezogen. Am Donnerstag gegen Belgien geht es um den Sieg in Vorrundengruppe G. Gegner Panama war am Sonntag chancenlos. England-Coach Gareth Southgate sieht nur einen kleinen Makel.mehr...

Erste Bundesliga

Medien: Mainzer Diallo vor Wechsel zu Borussia Dortmund

Dortmund/Mainz. Der Transfer des französischen U21-Nationalspielers Abdou Diallo zum Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund steht nach „Bild“-Informationen unmittelbar bevor.mehr...