Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Funkel-Elf mit Trainingslager im Haus am See

VfL Bochum

VELDEN. Im Flieger von Köln-Bonn nach Klagenfurt wurde das Team von Bochums Trainer Friedhelm Funkel auf dem Weg ins österreichische Trainingslager so richtig durchgeschüttelt. Bei der Ankunft in Velden wurden die VfL-Profis für die Turbulenzen des Fluges entschädigt.

von von Christian Aubel

, 03.08.2010
Funkel-Elf mit Trainingslager im Haus am See

Andreas Johansson

Im Veldener-Hotel Park's, direkt am Wörthersee, finden die Spieler all das, was sie in Greetsiel vermissten. Schon der Hotelprospekt verriet, wie die Strapazen des einwöchigen Aufenthaltes verkraften werden können: Reinkommen, wohlfühlen, genießen.

Wie an der Côte d'Azur Ging es an der Nordsee noch bürgerlich zu, schwebt über Velden ein Hauch von Luxus. Hier, wo sich am vergangenen Wochenende die Promis wie Thomas Gottschalk und Toni Polster noch die Klinke beim Beachvolleyball-Turnier in die Hand gaben, ist abends die Hölle los. In der mondänen Touristen-Hochburg geht die Post ab wie an der Côte d'Azur. Da parken die Lamborghinis am Schloss-Hotel. Während auf dem Waldsportplatz der Schweiß fließt, fließt am Abend der Prosecco in Strömen. 800 Meter vom Ortskern entfernt findet das Funkel-Team im 18 000 Quadratmeter großen Wellness- und Spa-Bereich mit direktem Seezugang nach zwei Trainingseinheiten die nötige Erholung.

Ein Spieler kann im Moment nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Andreas Johansson dreht wegen muskulärer Probleme nur Runden in der Waldarena. Funkel will den Schweden behutsam an das Mannschaftstraining heranführen.