Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Desolater BVH kommt unter die Räder

HOLSTERHAUSEN Ein mehr als desolater BVH Dorsten ist am Sonntag gegen den VfB Hüls 2 deftig mit 1:5 unter die Räder kommen. Es war die schlechteste Leistung der Grün-Weißen seit langer Zeit.

von Von Ralf Weihrauch

, 24.08.2008
Fußball: Desolater BVH kommt unter die Räder

Der BVH verlor auswärts mit 5:1 gegen den VfB Hüls 2.

Es wäre zu einfach, den Grund für die Niederlage darin zu suchen, dass die Hülser fünf Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaften einsetzten. Einige aus der Holsterhausener Mannschaft waren am Abend zuvor auf einem Polterabend und das wirkte sich maßgeblich auf die Aktionen der Grün-Weißen aus. Trainer Gabmaier hatte am Ende die Nase gestrichen voll.

Gleich in den ersten Minuten gerieten die Gäste ins Schwimmen. Wenn die Hülser nur die Hälfte ihrer Chancen genutzt hätten, wäre die Niederlage zweistellig ausgefallen. Lediglich Keeper Marcel Czok spielte in Normalform und sorgte für mehr als ein halbes Dutzend Großtaten. Über 90 Minuten taten sich im Deckungsverband große Lücken auf. Der BVH stand immer unter Druck und hatte nur zwei halbe Chancen durch Kim Welter und Daniel Bischoff. Der VfB ließ sich bis zur 31. Minute mit dem Führungstreffer Zeit. Das zweite folgte sieben Minuten später und das 0:2 war für den BVH sehr schmeichelhaft.

Mit dem 3:0 (52.) machten die Hülser schon den Sack zu. Nach Kim Welters Anschlusstreffer hatte der BVH seine stärkste Phase und hätte auch zum 2:3 kommen können. Hüls blieb aber weiterhin gefährlich. Die Gabmaier-Elf konnte froh sein, dass nur noch zwei Tore fielen (73., 83.).

Lesen Sie jetzt