Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball dominiert den Fernsehabend

Berlin. Nichts interessierte die Fernsehzuschauer am Dienstagabend so sehr wie der DFB-Pokal im Ersten. Alle anderen Sendungen blieben weit dahinter. Das ZDF lag mit Rosamunde Pilcher auf Platz zwei.

Fußball dominiert den Fernsehabend

Zweifach-Torschütze Robert Lewandowski gratuliert dem dreimal erfolgreichen Thomas Müller - Leverkusen Spieler resignieren. Foto: Federico Gambarini

Fußball war am Dienstagabend unschlagbar beim TV-Publikum. Genau wie der deutsche Fußball-Meister FC Bayern München, der Bayer Leverkusen klar 6:2 besiegte und damit zum 22. Mal im Endspiel um den DFB-Pokal steht. 8,23 Millionen Fußballfans verfolgten ab 20.45 Uhr im Ersten, wie das Team von Trainer Jupp Heynckes schon nach der ersten Halbzeit 2:1 führte und danach ein Tor nach dem anderen schoss.

Der Marktanteil für die Live-Übertragung lag bei 28,2 Prozent. Das waren Werte, an die keine andere Sendung herankam. Die „Tagesschau“ im Ersten um 20 Uhr interessierte 4,43 Millionen Zuschauer (16,4 Prozent), die „Sportschau“ zum DFB-Pokal direkt danach 5,26 Millionen (20,4 Prozent).

Das ZDF zeigte ab 20.15 Uhr eine Rosamunde-Pilcher-Schmonzette mit dem Titel „Ghostwriter“ aus dem Jahr 2015. Dafür interessierten sich 3,77 Millionen Zuschauer (12,4 Prozent). Auf 1,79 Millionen Zuschauer und 6,1 Prozent Marktanteil kam die RTL-Serie „Jenny - echt gerecht!“ mit Birte Hanusrichter. Auf ZDFneo interessierte die Wiederholung des Krimis „Nord Nord Mord: Clüver und die fremde Frau“ aus dem Jahr 2013 mit Robert Atzorn in der Hauptrolle 1,60 Millionen Zuschauer (5,3 Prozent). Die RTL-II-Sozialreportage „Hartz und herzlich - Rückkehr in die Benz-Baracken“ erreichte 1,57 Millionen (5,3 Prozent).

Die Sat.1-Komödie „Mein Lover, sein Vater und ich!“ wollten ab 20.15 Uhr 1,13 Millionen Zuschauer sehen (3,8 Prozent), die ProSieben-Zeichentrickserie „Die Simpsons“ 0,80 Millionen (2,8 Prozent). Die Gastro-Soap „Rosins Restaurant - Ein Sternekoch räumt auf!“ bei Kabel eins interessierte 0,77 Millionen Zuschauer (2,6 Prozent)

Im Jahresschnitt liegt das ZDF unter den deutschen Fernsehsendern bislang mit einem Marktanteil von 14,1 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 12,1 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 8,9 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,0 Prozent), Vox (4,9 Prozent), ProSieben (4,2 Prozent), Kabel eins (3,3 Prozent), ZDFneo (3,1 Prozent), RTL II (3,0 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fernsehen

Das Erste zeigt Reportage „Türken, entscheidet Euch!“

Bremen. Wie sieht die Welt von viereinhalb Millionen Deutsch-Türken aus? Es gibt keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage. Die Reportage beleuchtet verschiedene Standpunkte.mehr...

Fernsehen

Gute Werte für das „Germany's Next Topmodel“-Finale

Berlin. Bei den Zuschauerzahlen legt das „Germany's Next Topmodel“-Finale zu. Gerade bei den Jüngeren ist das Interesse so groß wie lange nicht mehr. Die besten Zahlen des Tages hat aber der Krimi im Ersten.mehr...

Fernsehen

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Düsseldorf. Für Heidi Klum war es wohl ein ganz besonderes GNTM-Finale: Sie moderierte unter den Blicken eines Zuschauers, der nur Augen für sie hatte. Während er sie anstrahlte, flossen auf der Bühne Freudentränen.mehr...