Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußgängerbrücke in Prag stürzt in die Moldau

Prag.

Eine mehr als 250 Meter lange Fußgängerbrücke ist in Prag eingestürzt und in die Moldau gefallen. Vier Menschen seien bei dem Unglück verletzt worden, teilten die tschechischen Rettungskräfte der Agentur CTK zufolge mit. Sie seien bei Bewusstsein ins Krankenhaus gebracht worden. Die Feuerwehr suchte mit Hilfe von Wassersportlern im Fluss nach möglichen weiteren Personen. Spaziergänger hatten den Einsturz beobachtet und die Rettungskräfte alarmiert. Die Brücke verband den nördlichen Prager Stadtteil Troja mit der sogenannten Kaiserinsel.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Verletzte bei Hauseinsturz in Leicester

Leicester. Beim Einsturz eines zweigeschossigen Gebäudes in der mittelenglischen Stadt Leicester sind sechs Menschen verletzt worden. Bei zweien wurde der Zustand als „kritisch“ beschrieben. Nach Berichten der Medien war dem Einsturz eine Explosion vorausgegangen. Augenzeugen berichteten über einen lauten Knall und eine heftige Erschütterung. Der Feuerwehr zufolge stürzte ein zweigeschossiges Gebäude ein. Anzeichen für einen Terroranschlag gab es nicht. Das sagte ein Polizeisprecher der britischen Nachrichtenagentur PA.mehr...

Schlaglichter

Verletzte bei Hauseinsturz in Leicester

Leicester. Beim Einsturz eines zweigeschossigen Gebäudes in der mittelenglischen Stadt Leicester sind vier Menschen lebensgefährlich verletzt worden. Sie wurden nach Angaben der Rettungsdienste „in kritischem Zustand“ ins Krankenhaus gebracht. Berichten zufolge war dem Einsturz eine Explosion vorausgegangen. Augenzeugen berichteten über einen lauten Knall und eine heftige Erschütterung. Der Feuerwehr zufolge stürzte ein zweigeschossiges Gebäude ein. Anzeichen für einen Terroranschlag gab es nicht.mehr...

Schlaglichter

Vierjähriger stirbt bei Kollision von Auto mit Stadtbahn

Stuttgart. Ein Vierjähriger ist am Abend am Stadtrand von Stuttgart bei der Kollision eines Autos mit einer Stadtbahn ums Leben gekommen. Der Junge saß im Auto seiner Mutter. Die 33-Jährige hatte mit ihrem Wagen nach links abbiegen wollen und musste dafür die Gleise überqueren. Dabei wurde laut Polizei das Auto von der Bahn erfasst und etwa 30 Meter mitgeschleift. Die Mutter wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Fahrer der Bahn erlitt einen Schock. Er sei ebenso wie die Eltern des Jungen psychologisch betreut worden.mehr...

Schlaglichter

Berichte über Explosion in mittelenglischer Stadt Leicester

Leicester. In der mittelenglischen Stadt Leicester hat sich am Abend Berichten zufolge eine Explosion ereignet. Die Polizei sprach von einem „schweren Vorfall“ und rief die Bevölkerung auf, das betreffende Gebiet nahe der Innenstadt zu meiden. „Alle Rettungskräfte“ seien derzeit im Einsatz, hieß es in einer Mitteilung auf Twitter. Ob Menschen bei dem Vorfall zu Schaden kamen, war zunächst ebenso unklar wie die Ursache der Explosion. Augenzeugen berichteten über einen lauten Knall und eine heftige Erschütterung.mehr...

Schlaglichter

Frau fährt in Leitplanke - Ehemann und weiterer Ersthelfer sterben

Schweinfurt. Tragödie auf der Autobahn: Zwei Ersthelfer sind bei einem Unfall auf der A70 bei Schweinfurt in Bayern ums Leben gekommen. Eine 32 Jahre alte Fahrerin war zunächst mit ihrem Wagen gegen die Mittelleitplanke geprallt, sie konnte sich und ihr Kind aber in Sicherheit bringen. Als der hinter ihr fahrende Ehemann und ein weiterer Autofahrer mit Warnblinklicht auf dem Standstreifen angehalten hatten, wurden sie beim Überqueren der Autobahn aber von einem anderen Wagen erfasst. Beide waren sofiort tot.mehr...

Schlaglichter

Zwei Ersthelfer sterben auf Autobahn in Bayern

Schweinfurt. Zwei Ersthelfer sind in Bayern bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 70 ums Leben gekommen. Wie die Polizei weiter mitteilte, prallte am Morgen zunächst eine Frau mit ihrem Auto nahe Schweinfurt gegen die Mittelleitplanke. Ihr Wagen blieb auf der linken Spur stehen. Die Frau stieg aus und brachte sich und ihr Kind in Sicherheit. Als die beiden Ersthelfer vom Standstreifen auf die Autobahn liefen, wurden sie von einem herannahenden Auto erfasst. Die 44 und 49 Jahre alten Männer waren wohl sofort tot. Die Autobahn 70 war nahe der Anschlussstelle Gochsheim in Richtung Bamberg gesperrt.mehr...