Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

GEA erhält Großauftrag aus Kraftwerksindustrie

Trockenkühlsystem

Die GEA Group Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Bochum hat einen Großauftrag mit einem Volumen von mehr als 20 Millionen Euro für ein Heller-Trockenkühlsystem von einem bekannten im Nahen Osten tätigen Generalunternehmer erhalten.

BOCHUM

von Ruhr Nachrichten

, 26.08.2010
GEA erhält Großauftrag aus Kraftwerksindustrie

Die Zentrale der GEA-Group in Bochum.

Das System wird ein neues 750 MW Gas- und Dampfkraftwerk kühlen. Die Heller-Technologie ist eine nachhaltige Lösung für Großkraftwerke, die unter herausfordernden Rahmenbedingungen arbeiten müssen. “Der Nahe Osten entwickelt sich in Bezug auf Anlagen zur Energieproduktion zu einer der Wachstumsregionen der Welt, in der mittlerweile auch bereits die ersten Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien wie z.B. Solarthermische Kraftwerke realisiert werden. Da die Anlagen in sehr trockenen Regionen gebaut und unter extremen Umweltbedingungen betrieben werden, sind besonders verlässliche und effiziente Trockenkühlsysteme erforderlich, um die Kühlung sicher zu stellen.

Aufgrund unserer weltweiten Erfahrung sowohl mit luftgekühlten Kondensatoren als auch mit indirekten Trockenkühlsystemen sind wir sehr gut aufgestellt, um von diesem Trend zu profitieren“, sagt Jörg Jeliniewski, Präsident des Segments GEA Heat Exchangers. Luftgekühlte Kondensatoren, Indirekte Trockenkühlsysteme sowie Kühltürme und andere Komponenten von GEA Heat Exchangers werden in vielen Bereichen der Kraftwerksindustrie eingesetzt. Das Einsatzspektrum reicht dabei von konventionellen thermischen Kraftwerken bis hin zu geo- oder solarthermischen Kraftwerken im Bereich der erneuerbaren Energien.

Bereits mit den Halbjahreszahlen berichtete die GEA kurz über den Eingang eines besonderen Großauftrags aus dem Bereich Nahrungsmittel. Dieser Auftrag für das Segment GEA Process Engineering umfasst die Lieferung von zwei kompletten Milchprozesslinien zur Produktion von Instant-Babynahrung und kommt von Vinamilk, dem Marktführer für Milchprodukte in Vietnam. Das Auftragsvolumen beträgt mehr als 30 Millionen Euro und stellt damit die bisher größte Investition von Vinamilk in Prozesstechnik zur Milchverarbeitung dar. Die Fabrik wird eine Produktionskapazität von 8 Tonnen Milchpulver pro Stunde haben und voraussichtlich im August 2012 betriebsbereit sein.