Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gabmaier hat die Qual der Wahl

05.10.2007

Holsterhausen Bezirksligist BVH Dorsten hat am Sonntag (13 Uhr) ein zumindest auf dem Papier leichtes Auswärtsspiel vor der Brust. Die Holsterhausener treten beim Schlusslicht VfB Hüls 2 an.

Bezirksliga 12

VfB Hüls 2 - BVH Dorsten

Die Hülser Verbandsliga-Reserve ist noch sieglos, hat aber bereits vier Mal Remis gespielt. Das Hauptproblem des VfB ist offenbar der Angriff, denn der ist mit mageren sieben Toren der schwächste der Liga. BVH-Trainer Kiki Gabmaier lässt sich von solchen Zahlen aber nicht blenden: "Das wird ein ganz unangenehmes Spiel. Hüls wird sich zerreißen, um uns zu schlagen. Es gibt keinen Grund, überheblich ins Spiel zu gehen." Zumal die erste Mannschaft des VfB ebenfalls ein Heimspiel hat und möglicherweise Akteure an die Zweite abgibt.

Gabmaier plagt unterdessen ein echtes Luxusproblem. Kim Welter und Marcel Frediani sind wieder einsatzbereit, ihre Vertreter haben allerdings am letzten Sonntag beim 3:0 gegen Kirchhellen stark gespielt. "Wir haben auch in der Breite einen sehr starken Kader. In so einer Situation gibt es dann natürlich Härtefälle", so Gabmaier, der sich erst kurzfristig auf eine Aufstellung festlegen will.

Mit einem Sieg könnte der BVH in Tabelle Boden gutmachen, denn die anderen Spitzenteams der Liga treffen in direkten Duellen aufeinander. Gabmaier interessiert das aber nur am Rande: "Wir müssen erstmal unsere Hausaufgaben machen. Dann sehen wir weiter." gg