Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gabriel trifft türkischen Außenminister in Antalya

Berlin.

Außenminister Sigmar Gabriel ist zu einem „informellen Treffen“ mit seinem türkischen Kollegen Mevlut Cavusoglu in Antalya zusammengekommen. Bei dem Gespräch sei es „um die bilateralen Beziehungen“ und „auch die schwierigen Themen und Erwartungen auf beiden Seiten“ gegangen, heißt es in einer Twitter-Mitteilung des Auswärtigen Amtes. Cavusoglu veröffentlichte die gleiche kurze Nachricht auf seinem Twitter-Account. Die deutsch-türkischen Beziehungen sind seit Monaten angespannt, unter anderem wegen der Inhaftierung deutscher Staatsbürger aus politischen Gründen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Schauspieler Ulrich Pleitgen in Hamburg gestorben

Hamburg. Der Schauspieler Ulrich Pleitgen ist tot. Das teilte seine Hamburger Agentin Regine Schmitz der Deutschen Presse-Agentur mit. Er sei im Alter von 71 Jahren am 21. Februar in Hamburg an Herzversagen gestorben. Der gebürtige Hannoveraner war ein vielseitiger Schauspieler. Bekannt war er vom Theater ebenso wie aus dem Kino und vor allem dem Fernsehen. Zuletzt war er 2016 als Großvater und Ökoaktivist in „Immer Ärger mit Opa Charly“ im Ersten zu sehen.mehr...

Schlaglichter

Weitere Person mit deutschem Pass in Türkei freigelassen

Berlin. In der Türkei ist eine weitere aus politischen Gründen inhaftierte Person mit deutscher Staatsbürgerschaft freigelassen worden. Allerdings sei sie mit einer Ausreisesperre belegt worden, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts am Freitag in Berlin. Nähere Angaben machte er mit Hinweis auf die Persönlichkeitsrechte nicht. Nun sind nur noch vier Deutsche aus politischen Gründen in der Türkei inhaftiert. Vor einer Woche war mit dem Journalisten Deniz Yücel der prominenteste Häftling freigelassen worden. Er durfte ausreisen.mehr...

Schlaglichter

Weiterer in der Türkei inhaftierter Deutscher freigelassen

Berlin. In der Türkei ist ein weiterer, aus politischen Gründen inhaftierter Deutscher freigelassen worden. Das gab ein Sprecher des Auswärtigen Amts in Berlin bekannt.mehr...

Schlaglichter

Kurzfristig Todesstrafe in Texas in lebenslang umgewandelt

Austin. Eine Stunde vor der geplanten Hinrichtung eines 38-Jährigen im US-Bundesstaat Texas hat Gouverneur Greg Abbott das Todesurteil in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. Der Vater des Mannes habe um Gnade für seinen Sohn gebeten - obwohl dieser 2003 als Drahtzieher des Mordes an der eigenen Mutter und dem Bruder verurteilt worden war, berichteten der TV-Sender BBC und andere Medien. Er wolle nicht „das letzte Mitglied seiner direkten Familie im Namen der Justiz“ verlieren, zitierte BBC den Vater.mehr...

Schlaglichter

Ikea ruft Schaumkonfekt wegen Mäuse-Verschmutzung zurück

Hofheim. Mit einer ungewöhnlichen Begründung hat der Einrichtungskonzern Ikea sein Schaumkonfekt „Godis Paskkyckling“ zurückgerufen: Die Süßigkeiten könnten durch Mäuse verunreinigt worden sein, die in eine Lebensmittelfabrik eingedrungen waren, teilte das Unternehmen im hessischen Hofheim mit. Betroffen von dem Rückruf sind alle 100-Gramm-Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 23. Oktober 2018 und dem 26. Januar 2019. Kunden, die das Produkt gekauft haben, könnten es - auch ohne Kassenbon - in jeder Filiale zurückgeben.mehr...

Schlaglichter

Staatsminister Roth: Ost-Ghuta erlebt „die Hölle auf Erden“

Berlin. Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth, hat es als zynisch bezeichnet, dass im UN-Sicherheitsrat über eine Waffenruhe in Syrien gestritten werden muss. „Wir müssen wieder die Selbstverständlichkeit erreichen, dass es nämlich humanitäre Zugänge gibt“, sagte Roth mit Blick auf die Notlage im syrischen Ost-Ghuta im ARD-„Morgenmagazin“. Wie zuvor UN-Generalsekretär António Guterres bezeichnete auch Roth die Situation in Ost-Ghuta als „die Hölle auf Erden“. Das Rebellengebiet Ost-Ghuta erlebt eine der schlimmsten Angriffswellen seit Beginn des Bürgerkriegs vor sieben Jahren.mehr...