Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gartenabfälle nicht im Wald und auf Wiesen entsorgen

Bonn (dpa/tmn) Ob Laub, abgeschnittene Äste oder Rasenschnitt: Pflanzenreste sind Abfälle. Sie dürfen nicht einfach im Grünen entsorgt werden - das schadet langfristig der Umwelt.

Gartenabfälle nicht im Wald und auf Wiesen entsorgen

Wer Platz im Garten hat, kann Pflanzenreste selbst kompostieren. Eine Entsorgung im Wald oder auf einer Wiese ist hingegen verboten. Foto: Sandra Cantzler

Pflanzenabfälle dürfen nicht einfach zum Verrotten ins Grüne gebracht werden. Die Pflanzenabfallverordnungen der Länder sehen vor, dass Rasenschnitt, Gehölzreste und Laub entweder der Müllabfuhr überlassen oder im Garten kompostiert werden, erläutert das Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Bonn. Es drohe sonst ein Bußgeld. Werden Gartenabfälle illegal auf Feldern und Wiesen oder im Wald entsorgt, verändere sich das Nährstoffangebot im Boden und die sensiblen Ökosysteme werden langfristig gestört. Die Flächen erhalten eine Überdosis Stickstoff, den unter anderem die Brennnessel liebt und sich dadurch stark ausbreitet.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Haus und Garten

Billig-Energiesparlampen enthalten oft zu viel Quecksilber

Berlin (dpa/tmn) Wer etwas für die Umwelt tun möchte, setzt zuhause auf Energiesparlampen. Doch: Billig-Produkte enthalten oftmals zu große Mengen Quecksilber. Das kann bei einer Beschädigung der Leuchte austreten.mehr...

Leben : Haus und Garten

Elbe und Saale sind für viele Fische wieder ein Paradies

Dresden/Jena (dpa) Manche Fischarten hatten Elbe und Saale schon die Schwanzflosse gezeigt. Schlechte Wasserqualität ließ die Bestände zurückgehen. Doch nun liefern beide Flüsse Beweise für eine Umkehr. Experten mahnen aber weitere Anstrengungen zur Renaturierung der Flüsse an.mehr...

Leben : Haus und Garten

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Man muss nicht im Müll kramen, um manches Alte und Kaputte noch mal zu verwerten. Aber man kann sich durchaus der Umwelt zuliebe das Wegwerfen so mancher Dinge sparen und ihnen ein zweites Leben geben.mehr...

Leben : Haus und Garten

Warum Gärtnern ohne Torf so wichtig ist

Berlin (dpa/tmn) Blumenerde ist eines der Produkte, die man kauft, ohne sich vorher groß zu informieren. Was soll an Erde schon schlecht sein für den Garten? Aber viele Substrate enthalten Torf, dessen Abbau Umwelt und Klima schädigt. Die Alternativen muss man aber auch abwägen.mehr...