Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gas-Explosion in einem Zweifamilienhaus

Feuerwehr

Eine Explosion hat am Freitagvormittag die beiden Giebelwände eines Zweifamilienhauses an der Maischützenstraße herausgerissen, das Gebäude zerstört. Aus bislang ungeklärten Gründen kam es um 11.15 Uhr zu der Explosion, die ein Bild der Verwüstung nach sich zog.

BOCHUM

von Von Maren Volkmann

, 27.08.2010
Gas-Explosion in einem Zweifamilienhaus

Beide Giebelwände wurden durch die Detonation herausgerissen.

Heizkörper hängen die Fassade herab, Möbel sind angekokelt, im Vorgarten: Schutt und Fensterscheiben – das, was einmal eine Giebelwand war. Am Freitag kam es um 11.15 Uhr zu einer Explosion in einem Zweifamilienhaus an der Maischützenstraße 75, die vorderen und hinteren Wände von Dachboden und Obergeschoss wurden dadurch herausgesprengt. Die Ursache: bislang unklar. Es ist kaum zu glauben: Unversehrt hat das Dach des Hauses der Detonation standgehalten. Alles andere: ein Bild der Verwüstung. Wie ein Puppenhaus, das nach vorne geöffnet ist, steht das Gebäude da. Mit einem Unterschied: Auch die hintere Giebelwand gibt es hier nicht mehr.

„Der Druck sucht sich die schwächste Stelle“, erklärt Simon Heußen, Sprecher der Feuerwehr. Die Giebelwände hielten der Detonation nicht stand, wurden herausgerissen. Die drei Bewohner des Zweifamlienhauses hatten Glück im Unglück: Keiner von ihnen befand sich zum Zeitpunkt der Explosion im Gebäude. Zwar galt der 40-jährige Mieter des Obergeschosses zunächst als vermisst, er konnte später aber telefonisch erreicht werden. Eine Katze konnte die Feuerwehr nur noch tot im Erdgeschoss bergen. Die Statiker und Bausachverständigen stuften das Haus als nicht einsturzgefährdet ein. Bis zum Nachmittag war das Technische Hilfswerk damit beschäftigt, das Gebäude mit Planen vor Regen zu sichern.