Gauland will AfD-Parteichef aus neuen Bundesländern

,

Berlin

, 30.11.2017, 06:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vor dem AfD-Bundesparteitag am Wochenende in Hannover hat sich Fraktionschef Alexander Gauland gegen die Kandidatur des Berliner Landesvorsitzenden Georg Pazderski für den Bundesvorsitz ausgesprochen. Er würde jemanden aus den neuen Bundesländern bevorzugen, weil die Partei dort besonders stark sei. Das sagte Gauland der Oldenburger „Nordwest-Zeitung“. Die Entscheidung liege aber am Ende bei den Delegierten. Pazderski hatte am Dienstag seine Kandidatur für den Posten des Bundessprechers angekündigt.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.