Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alle Artikel zum Thema: Gaza

Gaza

Angriff auf Kommandeur

14.11.2012

Tödliche Warnung Israels an die Hamas

Tel Aviv/Gaza-Stadt Israel hat die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Hamas frontal angegriffen. Die Luftwaffe tötete am Mittwoch zum Auftakt der Offensive «Säule der Verteidigung» gezielt den Chef des militärischen Arms der Hamas, Ahmed al-Dschabari.mehr...

Tel Aviv/Athen/Gaza (dpa) Der Streit um eine internationale Flottille mit Hilfsgütern für den Gazastreifen spitzt sich zu. Ein israelischer Militärsprecher warf den Organisatoren am Dienstag vor, dass mehrere der 400 pro-palästinensischen Aktivisten Chemikalien wie Schwefeldünger mit an Bord gebracht hätten.mehr...

Jerusalem (dpa) Israel bleibt hart: Eine internationale Flotille mit Hilfsgütern darf den Gazastreifen nicht anlaufen. Das beschloss der nationale Sicherheitsrat Israels bei einer nächtlichen Sitzung, wie die «Jerusalem Post» auf ihrer Website am Dienstagmorgen berichtete.mehr...

Jerusalem (dpa) Im Gegensatz zu den Vereinten Nationen hat eine israelische Untersuchungskommission den blutigen Militäreinsatz gegen die Gaza-«Solidaritätsflotte» als rechtmäßig verteidigt. Bei der Stürmung eines türkischen Hilfsschiffes waren im Mai 2010 neun türkische Aktivisten getötet worden.mehr...

Jerusalem (dpa) Im Gegensatz zu den Vereinten Nationen hat eine israelische Untersuchungskommission den blutigen Militäreinsatz gegen die Gaza-«Solidaritätsflotte» als rechtmäßig verteidigt. Bei der Stürmung eines türkischen Hilfsschiffes waren im Mai 2010 neun türkische Aktivisten getötet worden.mehr...

Jerusalem (dpa) Israel hat die UN-Kritik am Vorgehen gegen die internationale Gaza-Flotte zurückgewiesen. Das israelische Außenministerium erklärte in einer schriftlichen Stellungnahme, der Menschenrechtsrat habe eine «parteiische, politisierte und extremistische Einstellung».mehr...

New York/Jerusalem/Ankara (dpa) Israel hat nach Ansicht von UN- Ermittlern beim blutigen Militäreinsatz gegen eine Hilfsflotte für den Gazastreifen gegen internationales Recht verstoßen.mehr...

New York/Tel Aviv (dpa) Gut zwei Monate nach dem blutigen israelischen Militäreinsatz gegen eine Flotte mit Hilfsgütern für den Gazastreifen untersucht jetzt eine Sonderkommission der Vereinten Nationen den Vorfall. Das vierköpfige Gremium nahm am Dienstag die Arbeit auf.mehr...

New York/Tel Aviv (dpa) Gut zwei Monate nach dem blutigen israelischen Militäreinsatz gegen eine Flotte mit Hilfsgütern für den Gazastreifen untersucht jetzt eine Sonderkommission der Vereinten Nationen den Vorfall. Das vierköpfige Gremium nahm am Dienstag die Arbeit auf.mehr...

Jerusalem (dpa) Bei der Erstürmung der Gaza-«Solidaritätsflotte» vor gut zwei Monaten hatten israelische Soldaten den Auftrag, ein Blutvergießen unter den Aktivisten zu verhindern.mehr...

Tel Aviv/Kairo (dpa) Ein von Libyen gechartertes Schiff mit Hilfsgütern für den Gazastreifen hat Ägypten erreicht. Der unter moldauischer Flagge fahrende Frachter «Amalthea» lief am Abend in den Hafen von Al-Arisch ein und machte fest.mehr...

Tel Aviv/Kairo (dpa) Ein von Libyen gechartertes Schiff mit Hilfsgütern für den Gazastreifen hat Ägypten erreicht. Der unter moldauischer Flagge fahrende Frachter «Amalthea» lief am Abend in den Hafen von Al-Arisch ein und machte fest.mehr...

Tel Aviv/Athen/Kairo (dpa) Neue Konfrontation im Mittelmeer: Zum dritten Mal innerhalb von sechs Wochen versucht Israel, ein internationales Hilfsschiff an der Fahrt zum Gazastreifen zu hindern.mehr...

Tel Aviv/Athen/Kairo (dpa) Verwirrung um ein Hilfsschiff der der libyschen Gaddafi-Stiftung im Mittelmeer: Der Kapitän der «Amalthea» hat nach israelischen Berichten seine Fahrt zum Gazastreifen abgebrochen.mehr...

Tel Aviv/Rom (dpa) Israel hat nur wenige Tage nach dem Einreiseverbot für Entwicklungsminister Dirk Niebel die seit drei Jahren andauernde diplomatische Blockade des Gazastreifens gelockert.mehr...

Tel Aviv/Rom (dpa) Israel hat nur wenige Tage nach dem Einreiseverbot für Entwicklungsminister Dirk Niebel die seit drei Jahren andauernde diplomatische Blockade des Gazastreifens gelockert.mehr...

Luxemburg/Tel Aviv (dpa) Auf wachsenden internationalen Druck will Israel die seit drei Jahren andauernde Blockade des Gazastreifens teilweise aufheben. Nur die Einfuhr von Waffen und Kriegsmaterial sollen noch verboten bleiben.mehr...

Luxemburg/Tel Aviv (dpa) Auf wachsenden internationalen Druck will Israel die seit drei Jahren andauernde Blockade des Gazastreifens teilweise aufheben. Nur die Einfuhr von Waffen und Kriegsmaterial sollen noch verboten bleiben.mehr...

Politik

03.06.2010

Gaza-Aktivisten geben nicht auf

Istanbul (dpa) Trotz des blutigen Militäreinsatzes gegen den internationalen Konvoi sollen schon bald neue Hilfsschiffe Kurs auf den Gazastreifen nehmen. Das kündigte die islamisch-türkische Hilfsorganisation IHH am Donnerstag an.mehr...

Tel Aviv/Teheran (dpa) Nur wenige Tage nach dem blutigen israelischen Angriff auf einen Hilfskonvoi bahnt sich im Mittelmeer eine neue Konfrontation an. Ein mit Hilfsgütern beladenes Schiff will die israelische Seeblockade vor Gaza brechen. Die Armee kündigte an, dies nicht zuzulassen.mehr...

TEL AVIV (dpa) Die israelische Armee hat der Besatzung des Hilfsschiffs «Rachel Corrie» für den Gazastreifen eine letzte Warnung gegeben. Der unter irischer Flagge fahrende Frachter ist zum dritten Mal aufgefordert worden, den Kurs zu wechseln und in den Hafen von Aschdod einzulaufen.mehr...

Politik

06.06.2010

Israelis schieben Aktivisten ab

Tel Aviv/Gaza (dpa) Nach dem gewaltfreien Stopp des Frachters «Rachel Corrie» mit Hilfsgütern für den Gazastreifen hat Israel am Sonntag weitere pro-palästinensische Aktivisten abgeschoben.mehr...

Tel Aviv/Istanbul/Teheran (dpa) Israel kommt wegen der Blockade des Gazastreifens und der Erstürmung eines türkischen Hilfsschiffes immer mehr unter Druck. Die Türkei forderte am Montag noch einmal ultimativ eine unabhängige Untersuchung des blutigen Einsatzes der Israelis.mehr...

Tel Aviv/Istanbul/Teheran (dpa) Israel kommt wegen der Blockade des Gazastreifens und der Erstürmung eines türkischen Hilfsschiffes immer mehr unter Druck. Die Türkei forderte am Montag noch einmal ultimativ eine unabhängige Untersuchung des blutigen Einsatzes der Israelis.mehr...

Politik

06.06.2010

Israelis schieben Aktivisten ab

Tel Aviv/Gaza (dpa) Nach dem gewaltfreien Stopp des Frachters «Rachel Corrie» mit Hilfsgütern für den Gazastreifen hat Israel am Sonntag weitere pro-palästinensische Aktivisten abgeschoben.mehr...

Tel Aviv (dpa) Israels Marine hat nach mehreren Warnungen ein weiteres Gaza-Solidaritätsschiff im Mittelmeer aufgebracht. Die 20 pro-palästinensischen Aktivisten ließen die Soldaten nach israelischen Angaben widerstandslos an Bord des unter irischer Flagge fahrenden Frachters «Rachel Corrie».mehr...

Politik

03.06.2010

Gaza-Aktivisten geben nicht auf

Istanbul (dpa) Trotz des blutigen Militäreinsatzes gegen den internationalen Konvoi sollen schon bald neue Hilfsschiffe Kurs auf den Gazastreifen nehmen. Das kündigte die islamisch-türkische Hilfsorganisation IHH am Donnerstag an.mehr...

Tel Aviv/Berlin (dpa) Zwei Tage nach dem blutigen Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte hat Israel am Mittwoch alle ausländischen Aktivisten wieder freigelassen. Die Gefängnisbehörde teilte mit, 632 internationalen Häftlinge seien entlassen worden und auf dem Heimweg.mehr...

Tel Aviv (dpa) Der schwedische Krimi-Autor Henning Mankell hat die Erstürmung der Gaza-Hilfsflotte durch die israelische Marine als „Seeräuberei und Kidnapping“ kritisiert. Der Schriftsteller hatte sich an der Hilfsaktion für Gaza beteiligt. Indess sind zwei Tage nach dem umstrittenen Militäreinsatz gegen die internationale Hilfsflotte für den Gazastreifen die meisten der mehr als 600 festgenommenen Ausländer abgeschoben worden. Fünf Deutsche sind allerdings noch in israelischer Haft.mehr...

Stockholm (dpa) Der schwedische Krimi-Autor Henning Mankell ist zurück nach Schweden geflogen. Mankell war nach der Stürmung der Gaza-Hilfsflotte am Vortag zusammen mit zehn anderen schwedischen Aktivisten in israelischem Gewahrsam.mehr...

Tel Aviv/New York/Berlin (dpa) Nach der blutigen Kommandoaktion Israels gegen die Gaza-«Solidaritätsflotte» hagelt es weiter weltweit heftige Kritik an der Regierung in Jerusalem.mehr...

München (dpa) Der schwedische Bestsellerautor Henning Mankell muss wegen seines Engagements bei der «Ship to Gaza»-Aktion Stationen seiner Lesereise absagen. Wie der Paul Zsolnay Verlag in München mitteilte, fallen die Lesungen am Montag in Zürich und an diesem Dienstag in Konstanz aus.mehr...

Kairo/Gaza (dpa) Die ägyptischen Behörden haben am Sonntag die etwa zwölf Kilometer lange Grenze zum Gazastreifen nach eigenen Angaben wieder hermetisch abgeriegelt. Die Grenze könne nur noch von Rückkehrern in den Gazastreifen passiert werden, hieß es in Sicherheitskreisen in Kairo.mehr...

Königsheide in Brambauer bleibt gesperrt

Autofahrer brauchen weiter Geduld

Wohnung in der Dortmunder Nordstadt verwüstet

Bewohnerin und Vermieter kesseln Einbrecher in Innenhof ein