Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gedanken zur Unfall-Serie

Gedanken zur Unfall-Serie

Und wieder ein Unfall auf der Autobahn 1 bei Werne.Foto Feuerwehr Werne Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

Werne. Auf der Autobahn 1, die an Werne vorbeiführt, passieren an einer bestimmten Stelle immer wieder Unfälle. Darüber haben wir am Dienstag ausführlich geschrieben.

Keiner weiß so genau, warum es dort immer wieder zu Auffahrunfällen kommt, also zu Unfällen, bei denen zwei oder mehr Autos ineinanderfahren. Es gibt verschiedene Theorien. Zum Beispiel, dass die Autofahrer zu schnell an dieser Stelle fahren. Oder, dass sie einen zu geringen Sicherheitsabstand zum Vordermann einhalten. Vielleicht auch, weil sie abgelenkt sind. Zum Beispiel durch das Navigationsgerät ihres Autos oder aber durch die vielen Schilder und die ungewöhnliche Situation mit den beiden Brücken über Lippe und Datteln-Hamm-Kanal und der dann sofort folgenden Autobahn-Ausfahrt.

Wir haben unsere Leser und Online-User gefragt, ob sie eigene Vermutungen haben, warum es so häufig an dieser Stelle zu Unfällen kommt. Einer meinte, dass ein zu geringer Abstand und häufiges Wechseln der Fahrspur zu gefährlichen Situationen führen. Jemand anderes macht die zu hohen Geschwindigkeiten verantwortlich. Aber eine endgültige Erklärung für diese Unfallserie kann niemand geben.

Jörg Heckenkamp

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

KINA Werne-Herbern

Vegetarier und Veganer

Ascheberg. Wenn es ums Essen geht, gibt es immer wieder was Neues. Manche Menschen essen kein Fleisch. Die nennt man Vegetarier. Wieder andere essen überhaupt nichts, was irgendwie mit Tieren zu tun hat. Diese Menschen ernähren sich vegan. Und dann gibt es noch ganz viele Mittel, die die normale Nahrung ergänzen sollen. Das sind meist irgendwelche Riegel oder Pulver, die man mit Wasser oder Milch mischt. Die Ascheberger Ernährungsberaterin Ellinor Vogt rät Kindern und Jugendlichen, solche Trends nicht in zu jungen Jahren mitzumachen.mehr...

KINA Werne-Herbern

Ein Piks gegen die Grippe

Werne. Was macht eigentlich ein Arzt, wenn er selbst krank wird? Diese Frage ist genauso interessant wie die Frage, wer eigentlich dem Friseur die Haare schneidet. In Werne sind gerade viele Mitarbeiter des St.-Christophorus-Krankenhauses krank. Sie sind erkältet oder haben sogar eine Grippe. Zum Glück gibt es in dem Krankenhaus sehr viele Mitarbeiter, so dass Gesunde für die Kranken einspringen können.mehr...

KINA Werne-Herbern

Achtung Trickdiebe!

Werne. Auf dreiste Art sind in der letzten Woche Trickdiebe vorgegangen. Der Name sagt alles: Mit einem Trick schaffen sie es, gutgläubige Menschen zu bestehlen. Oft sind es ältere Leute, die sich schnell überrumpeln und hereinlegen lassen. Das ist gemein. Einer der Diebe hat eine ältere Frau gebeten, ihr zwei Euro zu wechseln. Als sie ihre Geldbörse herausholte, griff er hinein und klaute das Geld. Andere Diebe waren durch einen Vorwand in die Wohnung eines älteren Herrn gelangt und hatten zwei Geldkassetten gestohlen.mehr...

KINA Werne-Herbern

Köder neu erfunden

Herbern. Die Firma Angelkort bekämpft Schädlinge wie Schaben, Silberfische und andere unliebige Tierchen. Sie arbeiten dabei oft mit Gift. Wenn sie die Köder im Haus verlegen, sagt das Gesetz, dass sie für Kinder unzugänglich platziert sein müssen. Wie konkret die Firma das umsetzt, wird immer strenger vom Gesetz geregelt. Deshalb muss die Firma erfinderisch werden. Deshalb hat sie eine Köderbox entwickelt. Die kann man in Holzleisten an der Wand verstecken. Da kommen die Tierchen dran, aber keine Kinder. Jan Hüttemannmehr...

KINA Werne-Herbern

Klingele baut neues Lager

Werne. Die Klingele Papierwerke zwischen Werne und Stockum wollen ein neues Logistikzentrum bauen. Ein Logistikzentrum beinhaltet eine Menge Lagerfläche und dient dazu, Pakete fertig für den Versand zu machen und abzuschicken.mehr...

KINA Werne-Herbern

Fabi erklärt Richard Wagner

Werne. Richard Wagner war ein deutscher Komponist aus dem 19. Jahrhundert. Schon mit 16 Jahren entschloss er sich, Musiker zu werden. In diesem Alter hörte er zum ersten Mal eine Oper von Ludwig van Beethoven. Als er 29 Jahre alt war, wurde zum ersten Mal eine Oper von ihm aufgeführt. Daraufhin wurde Richard Wagner berühmt und es wurden viele seiner Opern aufgeführt.mehr...