Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Sicherungsverwahrter

Gefasster Vergewaltiger streitet Sexualdelikt auf der Flucht ab

Köln/Bonn Der nach dreitägiger Fahndung wieder gefasste Vergewaltiger hat abgestritten, auf der Flucht ein Sexualdelikt in Bornheim begangen zu haben. Dort war eine 21-Jährige sexuell bedrängt worden - von einem Unbekannten mit Ähnlichkeiten zu dem Sicherungsverwahrten.

Gefasster Vergewaltiger streitet Sexualdelikt auf der Flucht ab

In der Justizvollzugsanstalt Aachen war der Geflohene untergebracht.

Das sagte ein Sprecher der Bonner Polizei am Montag. Dennoch werde weiterhin in alle Richtungen ermittelt. Nach Polizeiangaben war eine 21 Jahre alte Frau am Freitagabend von einem Mann sexuell angegangen und geschlagen worden. 

Die Polizei hatte danach nicht ausgeschlossen, dass es sich bei dem Unbekannten um den zu diesem Zeitpunkt noch flüchtigen 58 Jahre alten Vergewaltiger gehandelt haben könnte - einige äußere Merkmale wie seine Körpergröße würden dazu passen. 

Er war zwei Justizvollzugsbeamten bei einem bewachten Ausflug in ein Kölner Brauhaus entwischt. Über seine Flucht kursieren zwei Versionen. Die Justizvollzugsbeamten sagten demnach aus, der Vergewaltiger sei ihnen bei einem Toilettengang entwischt. Zeugen sagten allerdings, der gefährliche Verbrecher sei unbegleitet zur Toilette gegangen. Der 58-Jährige war am Samstag nach tagelanger Flucht in Brühl gefasst worden, als er ein Fahrrad gekauft hatte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Tatverdächtiger fesgenommen

Zwei Tote nach Schüssen in Kneipe in Oberbayern

Traunreut In einem Pub im oberbayerischen Traunreut hat es eine Schießerei mit zwei Toten und zwei Schwerverletzten gegeben. Ein Mann hatte am Samstagabend gegen 22.30 Uhr mit einem Gewehr die Kneipe betreten.mehr...

Vermischtes

Familiendrama mit drei Toten - Verdächtiger weiter flüchtig

Villingendorf (dpa) Drei Menschen wurden in Villingendorf erschossen - darunter ein Sechsjähriger, der erst Stunden zuvor eingeschult wurde. Sein Vater soll der Täter sein. Zwar fanden die Ermittler seinen Wagen. Doch wo verbirgt sich der mutmaßliche Täter?mehr...

Vermischtes

16-Jähriger läuft über Autobahn und wird tödlich verletzt

Melle (dpa) Ein Jugendlicher wählt auf dem Heimweg von der Kirmes eine gefährliche Abkürzung: Er geht nachts zu Fuß über die A30 - und wird von einem Auto getroffen.mehr...

Shuttle umgekippt

Ein Tote bei schwerem Busunfall im Münsterland

Tecklenburg Bei einem Busunfall im münsterländischen Tecklenburg ist am Sonntag eine Frau (61) aus Osnabrück ums Leben gekommen. Der voll besetzte Shuttle-Bus war aus noch ungeklärter Ursache auf einer Landstraße von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Es gibt viele Verletzte.mehr...