Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gegen Reisethrombose nicht vorbeugend ASS einnehmen

Hannover (dpa/tmn) Langes Sitzen ist nicht nur unbequem, sondern manchmal auch gefährlich: Bei anfälligen Menschen kann sich ein Blutgerinnsel bilden. Manch einer nimmt deswegen prophylaktisch Medikamente. Davon raten Experten jedoch ab.

Die Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS) beugt nicht einer Venenthrombose auf Flugreisen vor. Patienten sollten daher nicht eigenmächtig Tabletten mit dem blutverdünnenden Wirkstoff schlucken, warnt die Apothekerkammer Niedersachsen unter Berufung auf bisherige Studien zu dem Thema. ASS wirke vor allem im arteriellen und nicht im venösen Bereich. Ratsam sei vielmehr, an Bord in Bewegung zu bleiben, viel zu trinken, die Schuhe auszuziehen und weite Kleidung zu tragen.

Die beengten Sitzverhältnisse, der niedrigere Luftdruck und die trockene Luft mindern den Blutfluss durch die Venen. Die Kammer empfiehlt daher, regelmäßig mit den Zehen zu wackeln oder die Füße vom Ballen auf die Ferse zu rollen, um den Blutfluss anzuregen. Um den Flüssigkeitsverlust durch die trockene Luft auszugleichen, sollten Reisende mindestens 250 Milliliter pro Stunde trinken - allerdings keinen Alkohol. Dieser erweitere die Venen und könne dazu führen, dass sich der Rückfluss des Blutes verschlechtert. Wer schon Venenprobleme hat, trägt unterwegs am besten Reisekompressionstrümpfe.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Spektakuläre Landschaften auf der Bundesgartenschau 2007

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im niederländischen Keukenhof eröffnet im März

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...

Leben : Reisen

Blumenalleen und Irrgärten auf Jersey besichtigen

St. Helier (dpa/tmn) Auf der englischen Kanalinsel Jersey öffnen von April bis August wieder viele Privatgärten ihre Tore für Besucher. Jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stehen sie zu einem Spaziergang ein, teilt das Tourismusbüro der Insel in St. Helier mit.mehr...

Leben : Reisen

Belgischer Blumenteppich erstmals in Prag

Frankfurt/Main (dpa/tmn) Ein farbenprächtiges Spektakel bietet sich Pragbesuchern am ersten Septemberwochenende: Ein Teppich aus Hunderttausenden Begonienblüten wird von 3. bis 5. September den Altstädter Ring bedecken.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im Keukenhof: Liebesgrüße aus Russland

Köln (dpa/tmn) Unter dem Motto «From Russia with Love» steht in diesem Frühjahr die Blumenschau im Keukenhof in den Niederlanden. Zu sehen gibt es unter anderem ein großes Blumenmosaik, das die Basilius-Kathedrale in Moskau zeigt.mehr...

Leben : Reisen

In Zuiderwoude und anderswo: Zum Tee in den Garten

Zuiderwoude (dpa/tmn) Nicht jeder denkt bei Urlaub in den Niederlanden gleich an Tee trinken. Aber Möglichkeiten dazu gibt es mehr als genug, oft mitten im Grünen. Die Teekultur unseres Nachbarlandes lässt sich fast immer mit dem Fahrrad entdecken.mehr...