Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Gehen oder bleiben: Kiel und VfL vor Rückspiel gelassen

Kiel. Der Zweitliga-Dritte Holstein Kiel und der Bundesliga-16. VfL Wolfsburg spielen um den letzten Startplatz in der Fußball-Beletage. Der VfL kommt mit einem 3:1 aus dem Hinspiel nach Kiel. Egal, wie es ausgeht: Nach dem Spiel ändert sich in den Teams viel.

Gehen oder bleiben: Kiel und VfL vor Rückspiel gelassen

Kapitäne unter sich: Wolfsburgs Maximilian Arnold (l) und Kiels Rafael Czichos. Foto: Peter Steffen

Vor dem Spiel um den letzten Startplatz in der Fußball-Bundesliga haben sich Holstein Kiel und der VfL Wolfsburg gelassen gegeben.

Nervosität und Anspannung wollten sich Trainer und Spieler vor dem Relegations-Rückspiel zwischen dem Zweitliga-Dritten aus Schleswig-Holstein und dem Bundesliga-16. aus Niedersachsen nicht anmerken lassen. Dabei geht es am heutigen Pfingstmontag (20.30 Uhr) nicht nur um die Ligazugehörigkeit für die kommende Saison, sondern dank der TV-Einnahmen auch um viel Geld.

Die Wolfsburger sind mit einem 3:1-Vorsprung aus dem Hinspiel am Donnerstag zur entscheidenden Partie an die Förde gereist. „Es geht darum, die richtige Mischung zwischen Lockerheit und Anspannung zu finden“, erklärte VfL-Trainer Bruno Labbadia. Zugleich warnte der 52-Jährige, der einst schon den HSV in der Relegation gerettet hatte: „Vorsicht, es ist erst Halbzeit.“

Vor allem die letzten 20 Minuten hatten ihm klar gemacht, dass das Überraschungs-Team aus Kiel noch gefährlich werden kann. „Wir müssen nichts anderes machen als sonst. Wir müssen rausgehen und unser Spiel durchbringen“, sagte Labbadias Holstein-Kollege Markus Anfang.

Er traut seiner Mannschaft einen Sieg in seinem letzten Spiel als Kiels Cheftrainer zu. Aber: „Ob es gelingt, zwei Tore aufzuholen, kann man nicht planen“, meinte Anfang, der zur neuen Saison zum Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln wechselt. Der Aufstieg wäre das perfekte Ende seiner Dienstzeit an der Förde, nachdem er den Club erst im vergangenen Jahr in die 2. Bundesliga geführt hatte. Die Partie im kleinen Holstein-Stadion ist mit 12.000 Zuschauern ausverkauft, 2300 Wolfsburger Fans werden erwartet.

Unabhängig vom Ausgang der Relegation stehen für beide Vereine Umbrüche an. In Kiel wird spekuliert, dass neben Trainer Anfang auch Sportdirektor Ralf Becker den Club verlässt, mögliches Ziel Bundesliga-Absteiger Hamburger SV. Zudem haben etliche Spieler nach ihrer starken Saison Interesse geweckt.

Beim VfL Wolfsburg soll sich eine Saison wie in den vergangenen beiden Spielzeiten nicht noch einmal wiederholen. Die Zukunft von Labbadia ist offen und hängt wahrscheinlich vom künftigen Sport-Geschäftsführer ab. Diese Rolle soll laut Medien Jörg Schmadtke einnehmen. Zudem wird die Mannschaft erheblich umgebaut.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: „Wir sind zurück“

Wolgograd. Nigeria darf mit seinem deutschen Trainer Gernot Rohr auf das WM-Achtelfinale hoffen. Beim 2:0 wurde Ahmed Musa zum Matchwinner, Island droht nach der ersten Niederlage in Russland hingegen das Aus in der Gruppenphase.mehr...

Erste Bundesliga

Nervenprobe: Brasilien mit spätem 2:0 gegen Costa Rica

St. Petersburg. Das war knapp! Das Duell gegen Costa Rica wurde für Brasilien zu einer Nervenprobe. Erst zwei Treffer in der Nachspielzeit bewahrten den Rekord-Weltmeister vor einem weiteren Rückschlag. Dagegen schied Costa Rica, vor vier Jahren noch Viertelfinalist, vorzeitig aus.mehr...

Erste Bundesliga

SV Waldhof wehrt sich gegen Punktabzug: „Nicht akzeptiert“

Mannheim. Der Fußball-Regionalligist SV Waldhof Mannheim nimmt den drohenden Neun-Punkte-Abzug und eine Geldstrafe von 50.000 Euro nach dem Abbruch des Aufstiegsspiels gegen den KFC Uerdingen nicht hin.mehr...

Erste Bundesliga

Wäre ein sofortiger Nagelsmann-Wechsel sinnvoll?

Hoffenheim. Die vorzeitige Verkündung der Trainerpersonalie Nagelsmann soll in der neuen Saison für Ruhe sorgen. Der für Geradlinigkeit stehende Bayer wollte in seiner ersten Champions-League-Saison Störfeuer vermeiden. Oder kommt jetzt eine (gewollte) Eigendynamik ins Spiel?mehr...

Erste Bundesliga

HSV: Neue Liga, bekannte Profis, unerklärliche Euphorie

Hamburg. Beim HSV geht es wieder los. Das erste Training steht an, und die Fans sollen kommen. Erstmals bereitet sich das Team auf eine Saison in der 2. Liga vor. Hat der Absteiger ein neues Gesicht?mehr...

Erste Bundesliga

Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

Moskau. Zweiter Auftritt von Brasilien mit Neymar, erster vom deutschen Schiedsrichter Brych im spannungsgeladenen Duell zwischen Serbien und der Schweiz. Island will gegen Nigeria den ersten Sieg bei einer WM.mehr...