Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Geländemobil mit Asphalt-Vorliebe: Der X3 von BMW

Stuttgart (dpa/gms) - Von BMW erwarten die meisten Kunden ein sportliches Fahrzeug. Das haben auch die Konstrukteure so verinnerlicht, dass selbst Geländewagen da keine Ausnahme bilden - wie der X3, der 2003 auf den Markt kam.

Der Wagen zeigt sich zwar äußerlich im Gewand eines so genannten SUV (Sports Utility Vehicle). Tatsächlich ist er aber eher ein sportliches Straßenfahrzeug als eines, das sich auf unbefestigten Straßen wohl fühlt. Für Gebrauchtkäufer ist der X3 laut der Sachverständigen-Organisation Dekra in Stuttgart außerdem ein Fahrzeug, bei dem es zumindest in Bezug auf mögliche Mängel wenig zu beachten gibt.

Bei Hauptuntersuchungen gilt meist, dass bestimmte Fahrzeuge auch typische Mängel aufweisen. Nicht so der X3: Der zeigt sich unter den Augen der Sachverständigen laut Dekra bislang als unauffällig. Auch wenn dies am durchweg noch recht geringen Alter der Fahrzeuge liegen dürfte, trägt der X3 in diesem Zusammenhang zumindest vorläufig den Titel «Mängelkönig» im positiven Sinne.

Auf den Markt kam der X3 als kleiner Ableger des X5 im Jahr 2003. Ein erstes Facelift folgte im Jahr 2006. Diese Überarbeitung hatte auch zum Ziel, einige Kritikpunkte zu beseitigen. So rollen neue Modelle nun nicht mehr mit schlicht schwarzen, sondern lackierten Stoßfängern an. Ein weiterer Kritikpunkt waren billig wirkende Plastikmaterialien im Innenraum - auch diesem Thema hat sich BMW im Rahmen der Überarbeitung angenommen.

Bei der Motorisierung kann zwischen Benzinern und Dieseln gewählt werden - eine Entscheidung, die auch die Unterhaltskosten beeinflusst. So gelten die Benziner zwar als stark, fallen aber durch hohen Verbrauch auf. Angeboten wurden zunächst nur Sechszylinder: Zwei Benziner mit 141 kW/192 PS und 170 kW/231 PS sowie ein Diesel mit 150 kW/204 PS. Später folgte ein weiterer Diesel mit 110 kW/150 PS, auch ein gleich starker Benziner wurde nachgeschoben. Die Leistung des großen Diesels stieg von 150 kW/204 PS auf 160 kW/218 PS.

Auf dem Gebrauchtmarkt ist der X3 bislang eher selten zu finden. Wenn ein Fahrzeug angeboten wird, ist es nicht billig. Laut Schwacke-Liste kostet ein X3 2.5i aus dem Jahr 2004 noch etwa 26 300 Euro. Einen gleich alten X3 3.0i gibt es für etwa 27 700 Euro, und ein X3 3.0d ebenfalls aus dem Jahr 2004 wird mit gut 31 100 Euro gehandelt.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Auto

Test: Vor allem jüngere Autobesitzer sparen bei Versicherung

Berlin (dpa/tmn) Ende November ist wieder Stichtag für die Kündigung der alten Kfz-Versicherung. Ein aktueller Vergleich zeigt: Ein Wechsel der Police kann mehrere hundert Euro Ersparnis im Jahr bringen. Auch über die Leistungen können Autofahrer Beiträge nach unten drücken.mehr...

Leben : Auto

Automarken signalisieren Selbstbild und Gruppenzugehörigkeit

Essen (dpa/tmn) Nur Transportmittel oder doch Statussymbol? Ob nun bewusst oder unbewusst, beim Autokauf bestimmen praktische, aber auch emotionale Aspekte unseren Entscheidungsprozess.mehr...

Leben : Auto

Ein Klassiker für die Garage - Wie der Oldtimerkauf gelingt

Stuttgart (dpa/tmn) Vom eigenen Oldtimer träumen ist einfach, den richtigen zu finden, deutlich schwerer. Denn der Klassiker muss zu den eigenen Vorstellungen passen, darf nicht zu teuer und kein Blender sein.mehr...

Leben : Auto

Sturmschäden am Auto schnell der Versicherung melden

Henstedt-Ulzburg (dpa/tmn) Wenn heftige Stürme durchs Land jagen und Bäume umwerfen, stehen oft leider Autos darunter. Die Schäden übernimmt meist die Versicherung. Halter sollten sie schnell informieren.mehr...

Leben : Auto

Nur zum Einfädeln rote Ampel überfahren: Fahrverbot

Dortmund (dpa/tmn) Wer über eine rote Ampel fährt, riskiert seinen Führerschein. Das gilt auch, wenn der Fahrer sich anschließend kaum von der Ampel entfernt. Dagegen wehrte sich ein Verkehrssünder, blieb damit jedoch ohne Erfolg.mehr...

Leben : Auto

Vier Spuren auf einmal: Moderne Blitzer machen keine Pause

Wiesbaden (dpa/tmn) Der gute alte Starenkasten war einmal. Moderne Blitzer kommen im schlanken Säulendesign daher, und sie haben auch keine Filmkassette mehr, die irgendwann voll ist. Selbst unsichtbare Infrarot-Blitzer kommen inzwischen zum Einsatz.mehr...