Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Geldstrafen für sprachliche Fehler

Bratislava (dpa) Die Slowakei will die Reinheit ihrer Sprache mit drastischen Mitteln schützen. Bis zu 5 000 Euro sollen künftig Sprachsündern drohen, die gegen die Regeln ihrer Muttersprache verstoßen. Das Kulturministerium begründet seinen Gesetzesvorschlag, der demnächst dem Parlament vorgelegt werden soll, mit dem «Verfall der Sprachkultur» in den Medien und in der Öffentlichkeit.

Unter anderem würden viel zu häufig auch dann Fremdwörter verwendet, wenn es ein entsprechendes slowakisches Wort gebe. Dass sowohl Medien als auch Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens äußerst schlampig mit der (relativ komplizierten) Grammatik der Staatssprache umgingen, hat auch Ministerpräsident Robert Fico schon in öffentlichen Reden angeprangert.

Die Gesetzesnovelle würde in ihrer derzeitigen Formulierung aber auch Grammatik- und Rechtschreibfehler unter Strafe stellen. Das würde aber breiten Raum für Behördenwillkür eröffnen, warnten slowakische Medien am Dienstag. Voraussetzung für eine Bestrafung ist laut dem Gesetzesvorschlag zwar das Vorliegen einer schriftlichen Beschwerde gegen den Verstoß gegen das Staatssprachegesetz. Die kann aber von jedermann beim Kulturministerium vorgebracht werden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kulturwelt

«Lügenpresse» zum «Unwort des Jahres 2014» gewählt

Darmstadt (dpa) Lügenpresse» ist das «Unwort des Jahres 2014». Das teilte die «Unwort»-Jury unter dem Vorsitz der Sprachwissenschaftlerin Nina Janich am Dienstag in Darmstadt mit.mehr...

Kulturwelt

«Lügenpresse» zum «Unwort des Jahres 2014» gewählt

Darmstadt (dpa) Lügenpresse» ist das «Unwort des Jahres 2014». Das teilte die «Unwort»-Jury unter dem Vorsitz der Sprachwissenschaftlerin Nina Janich am Dienstag in Darmstadt mit.mehr...

Bühne

Dieter Nuhr erhält Kulturpreis für Deutsche Sprache

Kassel (dpa) Der Kabarettist Dieter Nuhr ist mit dem Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache ausgezeichnet worden. Der sprachgewandte Comedian nahm die Auszeichnung am Samstag in Kassel entgegen.mehr...

Buch

Katja Petrowskaja trifft ihre Übersetzer

Straelen (dpa) Beim Europäischen Übersetzer-Kollegium im rheinischen Straelen dreht sich Ende August alles um die Übersetzung des preisgekrönten Buches «Vielleicht Esther» von Katja Petrowskaja.mehr...

Kulturwelt

Linguist Ehlich mit Deutschem Sprachpreis ausgezeichnet

Essen (dpa) Der Linguist Konrad Ehlich ist mit dem Deutschen Sprachpreis 2014 der Henning-Kaufmann-Stiftung ausgezeichnet worden. Die Stiftung zur Pflege der Reinheit der deutschen Sprache würdigte damit Ehlichs Verdienste um die sprachwissenschaftliche Germanistik, das Deutsche als Fremdsprache und die Pflege der Wissenschaftssprache Deutsch.mehr...

Kulturwelt

Wörterbücher: «Warum der Hund begraben liegt»

Leipzig (dpa) Die Welt der Wörterbücher ist Thema einer Ausstellung mit dem Titel «Warum der Hund begraben liegt» in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften in Leipzig. Sie informiert über die Nachschlagewerke im Wandel der Zeiten und beginnt an diesem Freitag.mehr...