Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gelingt SVS in Speldorf ein guter Start?

Fußball

SCHERMBECK Es gibt sicher Schlimmeres, als eine NRW-Liga-Saison in Speldorf zu beginnen. Schermbecks Trainer Martin Stroetzel ist sehr froh, dass er nicht gleich zum Auftakt gegen einen der Favoriten antreten muss.

13.08.2010
Gelingt SVS in Speldorf ein guter Start?

Seyit Ersoy traf zum 1:0 für Schermbeck.

NRW-Liga VfB Speldorf - SV Schermbeck So. 15 Uhr, Blötter Weg 25, 45478 Mülheim.

Ausgangslage: Im Stadion am Blötter Weg trifft die Stroetzel-Elf auf eine Speldorfer Mannschaft, die ebenfalls noch nicht eingespielt ist. Elf neue Spieler musste deren Trainer Peter Kunkel neu einbauen. In der Vorbereitung gab es gegen Landesligisten zwar immer deutliche Siege, aber gegen den Niederrheinligisten Turu Düsseldorf setzte es eine 0:2-Niederlage.Unruhige Vorbereitung Martin Stroetzel wäre sehr froh gewesen, wenn er alle neuen Spieler hätte integrieren können. Das Verletzungspech ist zuletzt oft thematisiert worden, ist aber wohl die Hauptursache für eine sehr unruhige Vorbereitung. Tobias Urban ist gestern operiert worden und wird noch weitere acht Wochen pausieren müssen. Ob David Müller und Max  Bönighausen dabei sind ist fraglich. Benedikt Jansen hat sich aber zurückgemeldet, auch schon zwei Mal trainiert und ist in Speldorf dabei. Martin Stroetzel bleibt also nichts anderes übrig, als am Sonntag zu improvisieren. Zuletzt hat ihn die Abwehr enttäuscht. Wenn die Hintermannschaft nicht besser steht als in Wanne oder am Dienstag in Bocholt, wird es schwer.Martin Stroetzel: „Die Mannschaft stellt sich zwar nicht von alleine auf, aber meine Auswahl ist beschränkt. Unter den Verletzten sind einige, die in dieser Saison das Spiel gestalten sollten. Es wird noch einige Wochen dauern, bis sich das alles eingespielt hat. Bis dahin müssen wir sehen, dass wir so gut wie möglich über die Runden kommen.“