Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gemeinde sucht Pfarrer

23.03.2018
Gemeinde sucht Pfarrer

Die Martin-Luther-Gemeinde hat immer noch keinen neuen Pfarrer.Heckenkamp (a) © Foto: Jörg Heckenkamp

Werne. Die evangelische Gemeinde in Werne gehört zur evangelischen Kirche von Westfalen. Die hat festgelegt, dass die einzelnen Gemeinden von einem Leitungsgremium geführt werden. Dieses Gremium nennt sich „Presbyterium“. Das Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Älteste“.

Damit ist klar, dass nicht der Pfarrer, wie man meinen könnte, in einer Gemeinde bestimmt, sondern das Presbyterium. Das wird, wie in einer Demokratie üblich, gewählt und zwar alle vier Jahre.

Das Presbyterium ist also so etwas wie ein kleines Parlament für die Kirchengemeinde. Dieses Leitungsgremium bestimmt unter anderem, wer neuer Pfarrer in der Gemeinde wird. So auch jetzt in der Martin-Luther-Gemeinde Werne. Weil der alte Pfarrer Kai-Uwe Schroeter weggezogen ist, sucht die Gemeinde seit Sommer 2017 nach einem Nachfolger.

Dafür gibt es ein festes Auswahlverfahren. Das Presbyterium hatte sich für eine Kandidatin entschieden, die eine Probearbeit in Werne abliefern sollte. Offenbar konnte die Kandidatin mit ihrer Probearbeit nicht richtig überzeugen, denn bei einer Testabstimmung waren etliche Presbyter gegen sie. Daraufhin hat die Kandidatin gesagt, sie möchte nicht mehr Pfarrerin in Werne werden.

Jörg Heckenkamp

Lesen Sie jetzt