Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geplantes Einkaufszentrum: Bürger kommen zu Wort

BÖVINGHAUSEN Das neue Einkaufszentrum in Bövinghausen im Schatten des katholischen Glockenturms rückt näher.

von Von Matthias vom Büchel

, 21.08.2008
Geplantes Einkaufszentrum: Bürger kommen zu Wort

Auf der Bahnhofsbrache hinter der Provinzialstraße sollen die neuen Geschäfte gebaut werden.

Am Dienstag hob die Bezirksvertretung einstimmig den Daumen und sagte ja zum Bebauungsplan Lü 177, der nun aufgestellt wird. Allerdings mit einer Einschränkung. Die Bövinghauser SPD-Bezirksvertreterin Thekla Kronsfoth sprach sich für eine Bürgerversammlung im Vorfeld aus.  Verkehrsbelastung Die soll stattfinden, sobald alle Gutachten die im Zuge der Planung in Auftrag gegeben wurden, vorliegen. Eine offene Frage lautet zum Beispiel: "Wie sieht es mit der Verkehrsbelastung aus?

Der Vorschlag wurde von der Mehrheit der Bezirksvertretung begrüßt. "Ich halte es auch für besser, wenn die Pläne den Bövinghausern vorgestellt werden und nicht nur im Lütgendortmunder Amtshaus aushängen. Je genauer die Menschen im Vorfeld informiert werden, desto wenige Irritationen gibt es, wenn es los geht", begründete Reinhard Gallen von der Bürgerliste seine Zustimmung.

Auch die CDU begrüßt den Bebauungsplan. "Die Union hat dieses Projekt stets begrüßt", sagt CDU Ratsvertreter Heinz Neumann. "In meiner Eigenschaft als Stadbezirksvorsitzender weise ich aber noch einmal drauf hin, dass mit der angestrebten Verkaufsfläche von rund 4700 Quadratmetern für Bövinghausen das Ende der Fahnenstange erreicht ist."

Schlagworte: