Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gericht: Schüleraufenthalt auf US-Militärbasis zumutbar

Düsseldorf. Eine Gastfamilie in den USA ist für einen deutschen Austauschschüler nicht deswegen unzumutbar, weil sie auf einer US-Militärbasis wohnt. Das hat ein Richter des Düsseldorfer Landgerichts am Freitag erklärt und der Klage einer Familie aus Ingolstadt in Bayern wenig Aussichten auf Erfolg bescheinigt. Die Kläger hätten bislang nicht schlüssig vorgetragen, warum es sich bei der Gastfamilie um keine Durchschnittsfamilie handele, wie es vereinbart gewesen sei.

Gericht: Schüleraufenthalt auf US-Militärbasis zumutbar

Land - und Amtsgericht Düsseldorf. Foto: Marius Becker/Archiv

Das Gericht will am 18. Dezember einen Beschluss in der Sache verkünden. Der Vater des Schülers hatte den geplanten Aufenthalt seines damals 16-jährigen Sohnes storniert, nachdem er herausbekommen hatte, dass dessen Gastfamilie auf der US-Basis Fairchild im Bundesstaat Washington lebt. Nun streitet er sich mit dem Düsseldorfer Anbieter des Auslandsaufenthalts um 6600 Euro.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Museum Marta Herford zeigt Kunst mit Falten und Knicken

Herford. Gefaltet, geknickt, zerknautscht und verdreht - so präsentiert sich ab Samstag eine neue Ausstellung im Museum Marta Herford. 26 internationale zeitgenössische Künstler zeigen Werke, in denen sie sich mit der Kunst des Papierfaltens auseinandersetzen, wie das Museum am Donnerstag mitteilte. Unter dem Titel „Ausbruch aus der Fläche - Das Origami-Prinzip in der Kunst“ sind vom 24. Februar bis zum 3. Juni rund 100 Gemälde, Fotografien, Skulpturen, Installationen und Videos zu sehen.mehr...

NRW

Bundesverwaltungsgericht verhandelt über Diesel-Fahrverbote

Leipzig. Es könnte ein wegweisendes Urteil sein: Hält das Bundesverwaltungsgericht Diesel-Fahrverbote in Städten für zulässig? In vielen Kommunen werden Schadstoff-Grenzwerte überschritten.mehr...

NRW

Es wird noch kälter: Bis zu minus zehn Grad in der Nacht

Düsseldorf. Sonne satt, aber klirrende Kälte: In Nordrhein-Westfalen sacken die Temperaturen noch weiter ab. Zu Beginn der kommenden Woche kann das Thermometer in der Nacht auf minus fünf bis minus zehn Grad runter gehen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mit. „Es ist die bislang kälteste Phase in diesem Winter“, sagte ein Meteoreologe. Tagsüber liegen die Temperaturen gerade noch um den Gefrierpunkt. Starker Wind mit Geschwindigkeiten bis zu 30 Stundenkilometern sorge zudem dafür, dass es sich noch kälter anfühle. Am Wochenende liegen die Temperaturen am Tag noch um fünf Grad.mehr...

NRW

Leiche nach Brand in Ratingen gefunden

Ratingen. In einer abgebrannten Holzhütte in Ratingen haben Einsatzkräfte eine verkohlte Leiche gefunden. Das als Werkstatt und Lager für Brennholz genutzte Gebäude hatte am Mittwochabend aus bisher unbekannten Gründen gebrannt, sie konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Die Brandermittler der Polizei untersuchen nun die Überreste der abgebrannten Hütte, teilte eine Sprecherin der Behörde am Donnerstagmorgen mit. Die noch nicht zweifelsfrei identifizierte Leiche wurde in die Gerichtsmedizin nach Düsseldorf gebracht. Nähere Angaben waren zunächst noch nicht zu bekommen. mehr...

NRW

Deutsche Telekom rechnet mit besseren Geschäften

Bonn. Die Deutsche Telekom will im laufenden Jahr in allen Sparten bis auf die schwächelnde T-Systems operativ mehr verdienen. Damit soll auch das Europageschäft 2018 beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen wieder zulegen, wie ein Sprecher des Dax-Konzerns am Donnerstag in Bonn sagte. Insgesamt peilt die Telekom beim operativen Ergebnis ohne Währungseinflüsse ein Plus von rund 4 Prozent auf 23,2 Milliarden Euro an. Vor allem die brummende US-Mobilfunksparte liefert der Telekom dabei Rückenwind, im vergangenen Jahr liefen aber auch die Geschäfte auf dem deutschen Heimatmarkt wieder besser.mehr...

NRW

Feuer in historischem Gebäude in Aachen

Aachen. Ein technischer Defekt war vermutlich der Grund für ein Feuer in einem Aachener Restaurant. Wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstagmorgen sagte, wurde bei dem Brand niemand verletzt. Allerdings sei ein erheblicher Schaden in dem historischen Gebäude entstanden, Zahlen konnte die Polizei zunächst jedoch nicht nennen.mehr...