Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Unterschlagung

Gericht verurteilt Britta Assauer zu Bewährungsstrafe

GELSENKIRCHEN Persönliche Gegenstände von Rudi Assauer verkaufte sie, vor Gericht machte sie falsche Angaben - dafür wurde Britta Assauer, Ex-Frau der Schalke-Legende, nun zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Außerdem muss sie Geld an die Assauer-Stiftung zahlen.

Gericht verurteilt Britta Assauer zu Bewährungsstrafe

Ein Bild aus guten Zeiten: Rudi Assauer und seine damalige Freundin Britta Idrizi im März 2011 in Bochum.

Unter anderem wegen Unterschlagung hat das Amtsgericht Gelsenkirchen am Montag die Ex-Frau von Schalke-Legende Rudi Assauer, Britta Assauer, zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Zudem muss sie 2500 Euro an die Assauer-Stiftung überweisen, wie das Gericht mitteilte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Versuchter Prozessbetrug

Mit dem Verkauf von Einrichtungsgegenständen und Schalke-Andenken aus dem Besitz ihres an Alzheimer erkrankten Ex-Mannes habe Britta Assauer Einnahmen im „oberen fünfstelligen Bereich“ erzielt, stellte das Gericht fest. Außerdem habe sie vor zwei Gerichten die Existenz eines Arbeitsvertrages für eine angestellte Haushaltshilfe bestritten und sich damit des versuchten Prozessbetruges schuldig gemacht. Die Körperverletzungsvorwürfe, die Britta Assauer gegen den Anwalt ihres Ex-Mannes erhoben hatte, stuften die Richter überdies als falsche Verdächtigung ein.

Rudi Assauer feiert seinen 70. Geburtstag

Der Gewinn des UEFA-Cups 1997 ist der größte Erfolg in der Schalker Vereinsgeschichte. Er machte Trainer Huub Stevens und Manager Rudi Assauer zu Gelsenkirchener Legenden.
Lange Jahre war Assauer mit der Schauspielerin Simone Thomalla liiert. Die Trennung verlief nicht ganz unproblematisch.
2001 hätte es fast geklappt: Assauer und sein FC Schalke verpassten die Meisterschaft nur um Minuten - und wurden "Meister der Herzen".
2001 und 2002 holten Huub Stevens und Rudi Assauer mit dem FC Schalke den DFB-Pokal.
Britta Idrizi wurde 2011 Assauers zweite Ehefrau. 2013 ließen sie sich wieder scheiden.
In Assauers 13-jährige Amtszeit als Manager fiel auch der Bau und die Einweihung der Arena AufSchalke.
Assauer hatte auch zu seinen Spielern ein enges Verhältnis. Hier verabschiedet er Ebbe Sand.
2008 musste Assauer von einem langjährigen Weggefährten Abschied nehmen. Zeugwart Charly Neumann war im Alter von 77 Jahren verstorben.
Für die Schalker Fans blieb Rudi Assauer auch nach seinem Weggang 2006 eine Ikone.

2012 hatte der ehemalige Schalke-Manager nach nur einem Jahr Ehe die Scheidung eingereicht und das gemeinsam genutzte Haus in Gelsenkirchen verlassen. Als Britta Assauer im Mai 2013 ein leergeräumtes Haus übergab, erstattete Rudi Assauers Tochter Bettina Michel Anzeige wegen Unterschlagung. Beklagt wurden das Fehlen persönlicher Gegenstände wie eines Pokals und eines Zigarrenbefeuchters.

Von dpa  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Steuerfahnder bespitzelt

Schweizer wird Spionage in NRW vorgeworfen

FRANKFURT Daniel M. soll im Auftrag eines Schweizer Geheimdienstes deutsche Steuerfahnder ausspioniert haben. Nun könnte er mit einer Bewährungsstrafe davonkommen. Bedingung dafür sei aber ein „glaubhaftes“ Geständnis, sagte der Senatsvorsitzende Josef Bill zum Auftakt des Prozesses am Mittwoch am Oberlandesgericht Frankfurt.mehr...

Codename Spiderman

Telekom-Prozess: Hacker bekommt Bewährung

Köln Ein Hacker startet einen weltweiten Cyber-Angriff und legt dabei ungewollt 1,25 Millionen Telekom-Router lahm. Ein „Kollateralschaden“ befindet das Kölner Landgericht. Der Brite bekommt eine Bewährungsstrafe - auf freien Fuß ist er aber dennoch nicht.mehr...

Vermischtes

Urteil im Telekom-Prozess: Bewährungsstrafe für Hacker

Köln (dpa) Ein Hacker startet einen weltweiten Cyber-Angriff und legt dabei ungewollt 1,25 Millionen Telekom-Router lahm. Ein "Kollateralschaden" befindet das Kölner Landgericht. Der Brite bekommt eine Bewährungsstrafe - auf freien Fuß ist er aber dennoch nicht.mehr...

Landgericht Bonn

Bewährungsstrafe für Beteiligten im Fall Niklas

BONN Wer ist verantwortlich für den Tod des Schülers Niklas? Diese Frage ist weiterhin unbeantwortet. Das Landgericht Bonn glaubt nun aber, zumindest etwas Licht ins Dunkel der Tatnacht gebracht zu haben. Ein 22-Jähriger stand nun als Beteiligter im Fall vor Gericht. Das Urteil: Versuchte und fahrlässige Körperverletzung. Das Opfer: Eine Zeugin.mehr...

Bewährungsstrafe

Ex-Manager von Alemannia Aachen verurteilt

AACHEN Die Pleite des Traditionsvereins Alemannia Aachen hat die Stadt viel Geld gekostet - knapp 19 Millionen Euro. In einem Prozess gegen einen Ex-Manager des Clubs ist nun ein Urteil gesprochen worden. Es ging bei 39 Umbuchungen von einer Gesellschaft Alemannia-Gruppe zu einer anderen um eine horrende Summemehr...

Vater und Sohn tot

Bewährungsstrafe nach Horrorunfall auf der A44

WITTEN Nach einem der dramatischsten Autobahn-Unfälle der letzten Jahre ist ein Kleinlaster-Fahrer (33) zu 16 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Bei dem Todesdrama vor einem Jahr auf der A44 bei Witten waren ein Vater (52) und sein Sohn (18) ums Leben gekommen.mehr...