Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gescannte Kontoauszüge reichen nicht immer für das Finanzamt

Berlin (dpa/tmn) Unternehmer, die dem Finanzamt die Kontoauszüge übermitteln, sollten darauf achten, dass die Dokumente bestimmte Kriterien erfüllen. Problematisch wird es etwa mit gescannten Belegen. Bei groben Qualitätsmängeln werden diese von der Behörde nicht anerkannt.

Gescannte Kontoauszüge reichen nicht immer für das Finanzamt

Das Finanzamt schaut bei Kontoauszügen genau hin. Daher sollten auch bei gescannten Dokumenten alle Details gut zu erkennen sein. Foto: Jens Büttner

Seit dem 1. Januar gelten neue Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen. Unternehmer sollten diese Grundsätze beachten, um nicht bei der Außenprüfung Probleme zu bekommen, rät Constanze Grüning vom Bund der Steuerzahler.

Im schlimmsten Fall kann das Finanzamt bei Verstoß eine Schätzung vornehmen. Soll beispielsweise ein Kontoauszug eingescannt werden, muss die Qualität des gescannten Originals erhalten bleiben. Wenn zum Beispiel Minusbeträge in roter Schrift ausgewiesen sind, muss der Auszug in Farbe gescannt werden. Weiterhin muss das Scanverfahren dokumentiert werden. In einer Organisationsanweisung sollte daher unter anderem festgelegt werden, welche Personen scannen dürfen und zu welchen Zeiten dies geschieht.

Zwar dürfen nach dem Scannen Papierdokumente vernichtet werden, wenn keine Aufbewahrungsvorschriften dies verbieten. An die Datenverarbeitungssysteme stellt die Finanzverwaltung jedoch strenge Anforderungen. Es kann daher ratsam sein, die Belege auch nach dem Scannen in Papierform aufzubewahren.

Um die Anforderungen zu erfüllen, bedarf es in der Regel bestimmter Hardware und Softwareprogramme. Denn die Datensicherheit, die Unveränderbarkeit der Daten sowie die Einhaltung der Aufbewahrungsfristen müssen gewährleistet werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Steuerfreie Privatfahrten mit BahnCard vom Arbeitgeber

Berlin (dpa/tmn) Erhalten Arbeitnehmer von ihrem Chef für Dienstfahrten eine BahnCard, können Steuern anfallen. Zumindest wenn sie auch privat zum Einsatz kommt. Denn dann betrachtet das Finanzamt den Wert der Rabattkarte als Arbeitslohn. Eine Ausnahme gibt es jedoch.mehr...

Wirtschaft

Schäden durch Mieter sofort steuerlich geltend machen

München (dpa/tmn) Investieren Vermieter in ihre Immobilie nach dem Kauf, können sie das Finanzamt beteiligen. Erhaltungsaufwendungen lassen sich meist sofort geltend machen, Schönheitsreparaturen hingegen oft nur über einen langen Zeitraum. Doch als was gelten Schäden des Mieters?mehr...

Wirtschaft

Beitragserstattungen eines Versorgungswerks sind steuerfrei

Berlin (dpa/tmn) Berufsständische Versorgungswerke sichern Freiberufler wie Ärzte oder Rechtsanwälte im Alter oder bei Invalidität finanziell ab. Ändert sich die Jobsituation, wird die Mitgliedschaft jedoch oft aufgegeben. Sind die erstatteten Beiträge dann zu versteuern?mehr...

Wirtschaft

Behindertengerechter Umbau: BFH lehnt Kosten-Verteilung ab

Berlin (dpa/tmn) Manchmal lohnt es sich, Ausgaben zu verteilen. Das gilt etwa bei einem behindertengerechten Umbau. Denn wer alle Zahlungen auf einmal tätigt, kann mögliche Steuerersparnisse oft nicht voll ausschöpfen.mehr...

Wirtschaft

Gründer können Kleinunternehmerregel nutzen

Berlin (dpa/tmn) Aller Anfang ist schwer: Wer ein Unternehmen gründet, hat oft zunächst mehr Ausgaben als Einnahmen. Das gilt vor allem in der Vorbereitungsphase. Das Finanzamt gewährt daher eine Erleichterung bei der Umsatzsteuer.mehr...

Wirtschaft

Doppelte Haushaltsführung: Einrichtungskosten ansetzen

Berlin (dpa/tmn) Die Kosten für eine Zweitwohnung können Steuerzahler bei der Steuererklärung angeben. Dazu zählen beispielsweise die Miete und Rechnungen für Möbel. Letztere versuchte ein Mann vollständig abzusetzen.mehr...