Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gesunde Banker

BOCHUM Viele der über 1300 Beschäftigten der Sparkasse Bochum nutzten am Mittwoch den 1. Gesundheitstag in der Hauptstelle für einen kurzen Gesundheitscheck.

21.08.2008
Gesunde Banker

<p>Sparkassen-Mitarbeiterin Rotraud Heidenreich aus Wattenscheid lässt beim "Back-Check" ihre Muskulatur vermessen. Foto privat</p>

"Wir möchten unseren Mitarbeitern so die Möglichkeit geben, während der Arbeitszeit auf engem Raum möglichst viele Anregungen für eine gesunde Lebensweise mit nach Hause zu nehmen," begründete Personalchef Rüdiger Flick den gemeinsamen Aktionstag der Sparkasse Bochum mit der BARMER, dem Reha-Institut Wirbelwind und der Alten Apotheke im Veranstaltungssaal.

Großer Andrang herrschte erwartungsgemäß bei den Blutwertmessungen und dem "Back-Check", der schwache Muskelpartien schonungslos offenbart. "Rückenprobleme machen ein Viertel der krankheitsbedingten Fehlzeiten aus", erklärte Christian Held von der BARMER Bochum - gerade in sitzenden Berufen.

Zuckerbomben

Sie sind aber kein unabwendbares Schicksal, betonte Sparkassen-Betriebsärztin Stefanie Gabs: "Schon kleine Änderungen am Arbeitsplatz und der Sitzhaltung können Rückenerkrankungen vermeiden".

Und wer in der Freizeit Sport treibt und "Problemzonen" trainiert, beugt vielen Krankheiten vor. "Warum nicht in einer unserer neun Betriebssportgemeinschaften von Badminton bis Volleyball", regte Nicola Schröder an, die als Mitarbeiterin der Personalabteilung der Sparkasse Bochum den Gesundheitstag mit organisiert hatte.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Ernährung. Während im Betriebsrestaurant nur Gesundes auf den Tisch kam, entlarvte eine Ernährungsberaterin im Veranstaltungssaal fettfreie Fruchtbonbons als wahre "Zuckerbomben". Den Nachmittag nutzten vor allem die Mitarbeiter aus den 45 Geschäftsstellen, um sich Tipps für die Gesundheit zu holen, oder aber in Kurse in Autogenem Training, Pilates und Yoga hinein zu "schnuppern".