Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gladbach will Abstiegsränge wieder verlassen

Mönchengladbach (dpa) Mit dem zweiten Heimsieg unter dem neuen Trainer Hans Meyer will Borussia Mönchengladbach die Abstiegsränge in der Fußball-Bundesliga wieder verlassen.

Gladbach will Abstiegsränge wieder verlassen

Hans Meyer will mit Mönchengladbach gegen Frankfurt punkten.

Fünf Tage nach der 0:3-Pleite beim VfL Wolfsburg erwartet die Elf vom Niederrhein den Abstiegskampf-Konkurrenten Eintracht Frankfurt. «Das wird eine schwierige Aufgabe, aber wir sind noch im Geschäft», sagte Trainer Meyer, der zum Einstand vor einer Woche einen 1:0-Erfolg gegen den Karlsruher SC feierte.

Dabei muss der Coach sein Team allerdings wieder umstellen. In Jean-Sebastian Jaures, Steve Gohouri, Sebastian Schachten, Thomas Kleine und Jan-Ingwer Callsen-Bracker stehen Meyer gleich fünf Profis nicht zur Verfügung. Auch die Rückkehr von Torhüter Uwe Gospodarek (muskuläre Probleme) ist noch offen. Sollte der Schlussmann nicht einsatzfähig sein, rückt Christofer Heimeroth wieder ins Team und der beim 0:3 in Wolfsburg eingesetzte Regionalliga-Keeper Frederic Löhe auf die Bank.

Den nur zwei Punkte besser platzierten Hessen droht bei einer Niederlage im Borussia-Park der Sturz in die akute Abstiegsregion. Trainer Friedhelm Funkel strahlte trotz der angespannten Personallage von zehn verletzten Profis und der Niederlage gegen den FC Bayern München (1:2) Zuversicht aus. «Wir gehen gestärkt aus diesem Spiel, in dem wir einen Punkt verdient gehabt hätten. Ich hoffe, wir nehmen dieses Selbstvertrauen mit», sagte der Eintracht-Coach.

Von den letzten sechs Begegnungen in Mönchengladbach gewannen die Frankfurter nur eine, insgesamt feierten die Hessen in 35 Bundesligaspielen am Bökelberg und im Borussia-Park acht Erfolge.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

1. Liga

DFL terminiert erste Bundesliga-Spieltage

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

1. Liga

SC-Coach Streich kritisiert Kommerzialisierung des Fußballs

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

1. Liga

1. FC Köln denkt an Stadion-Neubau

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

1. Liga

Bojan Krkic adelt die 05er: "Wer Fußball liebt, kennt Mainz"

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...