Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Evangelische Landeskirche im Rheinland

Gleichgeschlechtliche Paare können sich trauen lassen

BAD NEUENAHR Es ist ein weiterer in Richtung Gleichbehandlung homosexueller und heterosexueller Paare, den die evangelische rheinische Landeskirche heute gegangen ist. Gleichgeschlechtliche Paare können sich jetzt in der Landeskirche trauen lassen. Im April will die nächste Landeskirche diesem Beispiel folgen.

Gleichgeschlechtliche Paare können sich trauen lassen

Die Evangelische Landeskirche im Rheinland entscheidet darüber, ob sie Trauungen für homosexuelle Paare ermöglicht. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Als zweite evangelische Landeskirche traut die rheinische Kirche künftig homosexuelle Paare. Die Synode der zweitgrößten evangelischen Kirche in Deutschland beschloss am Freitag in Bad Neuenahr (Rheinland-Pfalz) mit großer Mehrheit eine Änderung der Kirchenordnung.

Schwule und lesbische Paare können sich künftig kirchlich trauen und die Ehe ins Kirchenbuch eintragen lassen. Bisher waren nur Segnungen homosexueller Paare möglich, was nicht als Amtshandlung galt.

Debatte wird fast überall geführt

Bisher ermöglichte nur die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau die Trauung homosexueller Paare. In einem Großteil der 20 evangelischen Landeskirchen können sich solche Paare nach Angaben der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bisher lediglich segnen lassen. Die Debatte über die Trauung gleichgeschlechtlicher Paare werde aber in fast allen Gliedkirchen geführt. Im April will die Landeskirche Berlin-Brandenburg die „Homo-Trauung“ einführen.

LEGDEN Nachdem in Rom die Weltsynode eröffnet wurde, äußert sich Pfarrer Christian Dieker von der St. Brigida-Gemeinde zu Themen wie Scheidung, Verhütung, Abtreibung und Homoehe. Die Kirche dürfe nicht weltfremd sein, sagte Papst Franziskus. Welcher Meinung ist Dieker?mehr...

Die Evangelische Kirche im Rheinland gilt als besonders liberal: Noch bevor das Gesetz über die Eingetragene Lebenspartnerschaft in Kraft getreten war, hatte sie schon im Jahr 2000 eine „gottesdienstliche Begleitung“ für homosexuelle Paare beschlossen. Auch in der katholischen Kirche wird derzeit über den Umgang mit Homosexuellen und gleichgeschlechtlichen Partnerschaften diskutiert. Grünes Licht für kirchliche Trauungen oder Segnungen ist dort aber nicht zu erwarten.

Von dpa

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vermischtes

Busunfälle vom Wochenende: Waren Medikamente im Spiel?

Tecklenburg/Wittstock (dpa) In Nordrhein-Westfalen kippt ein Shuttlebus bei einem Kirchenfest um. Eine Frau stirbt, 21 Menschen werden verletzt. Wenig später rammt ein Fernbus in Brandenburg zwei Autos auf der Autobahn. Auch hier gibt es Verletzte. Wie konnte es zu den Unfällen kommen?mehr...

Vermischtes

Ältester Mann der Welt stirbt mit 113 Jahren

Tel Aviv (dpa) Der 113-jährige Israel Kristal aus Haifa galt als ältester Mann der Welt. Im Holocaust verlor er seine Frau und zwei Kinder. Im jungen Staat Israel baute er sich ein neues Leben auf.mehr...

Evangelischer Kirchentag

Protestanten wollen sich politisch einmischen

BERLIN/WITTENBERG Der Kirchentag kommt zum Abschluss an die Wiege der Reformation. Viele Politiker waren zu Gast. Doch die Kirche selbst will auch politisch sein, sich für den Zusammenhalt einsetzen. Den sieht der Bundespräsident in Gefahr.mehr...

Gottesdienst in Wittenberg

Zehntausende feiern Abschluss des Kirchentages

Wittenberg Zum Abschluss des Evangelischen Kirchentages haben Zehntausende Gläubige einen Gottesdienst in Wittenberg gefeiert, der Wiege der Reformation. Die bunte Feier unter strahlend blauem Himmel auf den Elbwiesen bildete einen Höhepunkt des fünftägigen Glaubensfestes.mehr...

Vermischtes

Autistische Kinder misshandelt: Haft für Gruppenleiterin

Düsseldorf (dpa) Für die Misshandlung autistischer Kinder ist eine Wohnheim-Gruppenleiterin in Düsseldorf zu zwei Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Die Kinder seien angeschrien, bespuckt, mit kaltem Wasser bespritzt und gequält worden, sagte die Vorsitzende Richterin Karin Michalek.mehr...

„Hier stehe ich“

Kirche stoppt Kondome mit Luther-Sprüchen

DÜSSELDORF Luther überall: Die evangelische Kirche feiert das 500. Jubiläum der Reformation mit vielen Aktionen. Eine von ihnen ging nun völlig daneben. Die Jugendkirche hatte die Idee, Verpackungen von Kondomen mit angeblich von Luther gesagten Worten zu verzieren - die evangelische Kirche im Rheinland fand das jedoch gar nicht gut.mehr...