Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Götz Aly mit Börne-Preis ausgezeichnet

Frankfurt/Main (dpa) Der Schriftsteller und Historiker Götz Aly ist in Frankfurt mit dem renommierten Börne-Preis ausgezeichnet worden. Die Ludwig-Börne-Stiftung sprach dem 65-Jährigen die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung für seinen Kampf gegen «nationale Legenden und Vorurteile» zu.

«Mit besonderer Unerschrockenheit hat er in seinen Werken auf die wirtschaftlichen und finanziellen Motive der deutschen Antisemiten aufmerksam gemacht», begründete der alleinige Preisrichter, «Zeit»-Feuilletonchef Jens Jessen, seine Entscheidung. Aly ziehe wie einst Börne «der schlummernden Wahrheit die schützende Decke weg», sagte er in der Laudatio. In seinen Büchern habe Aly mit großem politischen Mut viele neue und erschreckende Quellen über den Holocaust und den Antisemitismus erschlossen.

Der Börne-Preis wird seit 1993 jährlich an deutschsprachige Autoren vergeben. Er erinnert an den Frankfurter Juden Ludwig Börne (1786-1837). Dieser gilt als Wegbereiter des politischen Feuilletons. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem die Publizisten Rudolf Augstein und Henryk M. Broder sowie die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer. Im vergangenen Jahr erhielt der Bürgerrechtler und amtierende Bundespräsident Joachim Gauck die Auszeichnung.

Aly ist in seinem 2011 erschienen Buch «Warum die Deutschen? Warum die Juden?» der Frage nachgegangen, wie es zum Holocaust kommen konnte. In seinem früheren Werk «Hitlers Volksstaat» hatte er über den Nationalsozialismus als Wohlfahrtsstaat geschrieben.

Stiftung

Götz Aly

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buch

Maja Lunde ist Botschafterin der Bienen

Oslo (dpa) Maja Lunde wollte eigentlich nur ein Buch schreiben, das sie selbst gern lesen würde. Das Ergebnis, "Die Geschichte der Bienen", gefällt auch Tausenden Lesern. Doch die Norwegerin ist mit dem Thema Klima noch nicht fertig.mehr...

Buch

Verbrechersuche in den italienischen Alpen

Berlin (dpa) Abseits von Donna Leon oder Andrea Camilleri haben es italienische Krimi-Autoren nicht leicht. Dass trotzdem spannende Literatur geschrieben wird, beweist der neue Roman von Donato Carrisi.mehr...

Buch

Autor Franzobel erhält Nicolas-Born-Preis

Hannover (dpa) "Das Floß der Medusa" war für den Österreicher der größte literarische Erfolg in Deutschland. Für sein Werk wird er mit dem Nicolas-Born-Preis geehrt. Als Debütatin wird Julia Wolf ausgezeichnet.mehr...