Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Golden Retriever musste bei Eiseskälte an Deck bleiben

Festgefrorener Hund von Schiff in Köln gerettet

Ein vernachlässigter Golden Retriever-Hund ist in Köln von einem Schiff gerettet worden, das im Rheinhafen Niehl lag. Das Fell des Tieres war bei Minustemperaturen am Boden festgefroren. Für die Besitzer wird das ein Nachspiel haben.

,

Köln

, 05.03.2018
Golden Retriever musste bei Eiseskälte an Deck bleiben

Vernachlässigt und am Deck angefroren fanden die Retter von der Feuerwehr einen Golden Retriever auf einem Schiff im Rheinhafen Niehl vor. © Polizeipräsidium Duisburg

Ein Zeuge hat am Samstag gegen 8 Uhr die Polizei alarmiert. Auf einem im Rheinhafen Niehl liegendem Schiff liege seit Freitag ein verwahrloster Golden Retriever bei Minusgraden in seiner Hundehütte. Beamte der angerückten Wasserschutzpolizei konnten an Bord niemanden außer dem Vierbeiner antreffen.

Feuerwehr befreit angefrorenen Vierbeiner

Der Hund war mit seinem Fell am Deck angefroren und konnte sich nicht mehr bewegen. Um das Tier aus seiner schrecklichen Lage zu befreien wurde die Feuerwehr alarmiert, die den Hund aus seiner Hütte befreite und an Land brachte. Jetzt hat der Golden Retriever eine wärmere Unterkunft im Tierheim bezogen.

Gegen die Hundehalter schrieben die Polizisten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Jetzt lesen