Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Great Ocean Road ist wieder durchgehend befahrbar

Melbourne (dpa/tmn) Die Zwölf Apostel und die Great Ocean Road gehören zu einem Australienbesuch einfach dazu - zumindest wenn es in den Süden des Landes geht. Im September war die traumhaftschöne Küstenstraße allerdings gesperrt. Nun haben Reisende wieder grünes Licht.

Great Ocean Road ist wieder durchgehend befahrbar

Die Zwölf Apostel sind eine beliebte Touristenattraktion im australischen Bundesstaat Victoria. Sie sind Teil der Great Ocean Road. Foto: epa AAP

Zu einer Australien-Reise gehört die Great Ocean Road mit ihren Zwölf Aposteln südwestlich von Melbourne. Nach starken Regenfällen war die Küstenstraße Mitte September gesperrt worden. Nun ist sie wieder durchgehend befahrbar. Darauf macht der ADAC aufmerksam.

Überflutungen, Erdrutsche und umgestürzte Bäume hatten das Befahren unmöglich gemacht. Nun wurde das letzte gesperrte Teilstück zwischen Wye River und Separation Creek wieder freigegeben. Da neue Erdrutsche nicht ausgeschlossen werden können, ist vorerst aber nur eine Spur wieder befahrbar, berichtet die Tageszeitung "The Age" aus Melbourne.

Die Great Ocean Road ist rund 250 Kilometer lang und verbindet entlang der Südküste des Bundesstaates Victoria die Städte Torquay und Allansford. Zu den Attraktionen entlang des Weges gehören der Great Otway Nationalpark bei Apollo Bay und der Port Campbell Nationalpark mit den oft fotografierten Zwölf Aposteln, einer Gruppe steiler, bis zu 45 Meter hoher Sandsteinfelsen in der Ozeanbrandung.

Reiseinformationen zur Great Ocean Road von Visit Victoria

Bericht bei 'The Age' - Englisch

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

ADAC-Test: Leihräder in Großstädten sind meist günstig

München (dpa/tmn) Automatisierte Fahrradstationen gibt es inzwischen fast in jeder Großstadt. Die Verleihsyteme sind in der Regel unkompliziert und recht preiswert. Das bestätigt auch ein Test des ADAC.mehr...

Leben : Reisen

Mehr Zeit einplanen: Wartungsarbeiten in Autobahntunneln

München (dpa/tmn) Wer im Herbst mit dem Auto in Richtung Süden unterwegs ist, sollte vorher die geplante Strecke überprüfen. Denn in mehreren Tunneln in Deutschland und den Alpenländern finden Wartungs- und Reinigungsarbeiten statt.mehr...

Leben : Reisen

Reise-News: Aussichtsturm, Wunschzimmer und Erlebnistag

Harz-Urlauber werden sich freuen: Das Mittelgebirge hat ab kommendem Jahr wieder eine Plattform, auf der es sich weit in die Ferne schauen lässt. Die Deutsche Weinstraße feiert ihren 32. Erlebnistag, und Reiseveranstalter vergeben Wunschzimmer.mehr...

Leben : Reisen

Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört

Berlin (dpa) Kriminelle verüben Brandanschläge, die den Bahnverkehr zwischen Berlin und Hannover über längere Zeit stören. Auch auf anderen wichtigen Strecken gibt es derzeit Probleme.mehr...

Leben : Reisen

Kroatien ist als Autoreiseziel beliebter geworden

München (dpa/tmn) Mit dem Auto in den Urlaub fahren - das machen viele Menschen. Immer mehr von ihnen zieht es nach Kroatien, wie der ADAC ermittelt hat. Den Spitzenplatz belegt hingegen ein anderes europäisches Land.mehr...

Leben : Reisen

Höhere Mautkosten für Urlauber in Kroatien und Slowenien

München (dpa/tmn) In vielen Teilen Deutschlands haben die Sommerferien begonnen, die Wagenkolonnen schieben sich gen Süden. Tiefer in die Taschen greifen müssen nun viele Reisende in Kroatien und Slowenien: Beide Länder haben ihre Mautgebühren überarbeitet.mehr...