Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Griechische Fußball-Meisterschaft abgebrochen

Athen.

Die griechische Meisterschaft ist am Montag abgebrochen worden. Das hat die Regierung in Athen nach wiederholten Ausschreitungen im griechischen Fußball angekündigt. „Dies gilt für unbestimmte Zeit“, sagte der für den Sport zuständige Vizeminister Giorgos Vasiliadis nach einem Treffen mit Regierungschef Alexis Tsipras im griechischen Fernsehen. „In der nächsten Zeit wird es Treffen und Beratungen mit dem Fußballverband, den Vereinen und der UEFA geben“, fügte Vassiliadis hinzu. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Zwei Polizisten in Florida erschossen - auch Schütze tot

Trenton. In der US-Stadt Trenton in Florida sind zwei Polizisten erschossen worden. Das Büro des Sheriffs bestätigte den Tod der beiden Beamten auf Twitter. Der Vorfall habe sich an einer Straßenkreuzung nahe eines Restaurants ereignet. Den Berichten zufolge ist auch der Schütze tot. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.mehr...

Schlaglichter

Experten: Reste von Nervengift in Salisbury möglich

London. Nach der Nervengiftattacke gegen den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia schließen Wissenschaftler die Existenz hochgefährlicher Giftreste in der südenglischen Stadt Salisbury nicht aus. Bei einem Treffen von Behördenvertretern mit Bürgern der Stadt meinte ein wissenschaftlicher Berater der Umweltbehörde: Bisher unbekannte „Hotspots“ mit hohen, gefährlichen Konzentrationen des Nervengifts Nowitschok seien möglich. In den nächsten Monaten sollen alle Orte, wo Spuren des Nervengifts gefunden wurden, chemisch gereinigt werden, berichtet die Agentur PA.mehr...

Schlaglichter

Polizei Essen sucht öffentlich nach U-Bahn-Gewalttätern

Essen. Nachdem zwei Männer in der Essener Innenstadt einer 17-Jährigen eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen haben, sucht die Polizei nun mit Fotos und einem Video nach den Tätern. Laut Polizei ereignete sich der Vorfall am vergangenen Freitag - mitten am Tag: Die beiden verfolgten das Mädchen bis zu einer U-Bahnhaltestelle und schlugen ihm laut Polizei „feige und hinterrücks“ die Flasche auf den Kopf. Obwohl die 17-Jährige deutlich benommen gewesen sei, habe sie sich wehren können. Die Täter ließen daher von ihr ab und flüchteten.mehr...

Schlaglichter

Türkisches Pokalspiel abgebrochen: Gäste-Trainer verletzt

Istanbul. Das Rückspiel der beiden Stadtrivalen Fenerbahce und Besiktas Istanbul im Halbfinale des türkischen Fußball-Pokals ist nach etwa einer Stunde wegen Zuschauer-Ausschreitungen abgebrochen worden. Nachdem Gäste-Trainer Senol Günes in aufgeheizter Atmosphäre von einem Gegenstand am Kopf verletzt worden war und sich ärztlich versorgen lassen musste, zog sich das Team von Besiktas geschlossen in die Kabine zurück und wurde von der Polizei abgeschirmt. Daraufhin pfiff Schiedsrichter Mete Kalkavan die Partie nicht wieder an.mehr...

Schlaglichter

Höhere Bußgelder für Raser und Falschparker geplant

Nürnberg. Die Bundesländer wollen höhere Bußgelder für Raser, Drängler und Falschparker, die mit ihrem Verhalten andere in Gefahr bringen. Laut Beschlussvorlage für die in Nürnberg gestartete Verkehrsministerkonferenz verlangen die Länder von der Bundesregierung, dass entsprechende Verstöße „empfindlich sanktioniert werden“, um „die erforderliche abschreckende Wirkung der Sanktionen zu entfalten“. Konkrete Höhen von Bußgeldern sind in der Vorlage nicht benannt. Eingebracht hatte die Vorlage Berlin.mehr...

Schlaglichter

Nach Razzia: Sieben Verdächtige in Untersuchungshaft

Frankfurt. Nach der Zerschlagung eines bundesweiten Prostitutions-Netzwerks sitzen inzwischen sieben Beschuldigte in Untersuchungshaft. Ihnen wird laut der Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt/Main die gewerbs- und bandenmäßige Einschleusung von Ausländern, Zwangsprostitution, Zuhälterei und das Vorenthalten von Arbeitsentgelten vorgeworfen. Nachdem zunächst drei Beschuldigte in Untersuchungshaft geschickt wurden, kamen am Nachmittag und Abend nach der Vorführung bei einem Haftrichter noch vier weitere hinzu.mehr...