Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grillunfall: Studienkollege verursachte das Unglück

WITTEN Mit Brandverletzungen zweiten Grades liegt die 25-Jährige, die am Samstagabend Opfer eines Grill-Unfalls wurde im Krankenhaus. Wie die Polizei inzwischen mitteilte, hatte jedoch nicht die junge Frau den Brennspiritus in die Glut geschüttet und das Unglück verursacht.

von Von Susanne Linka

, 04.08.2008
Grillunfall: Studienkollege verursachte das Unglück

Beim Grillen ist Vorsicht geboten.

Vielmehr hatte ein 29-jährige Studienkollege aus Bochum das Feuer so neu anfachen wollte. Ihm wird nun fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen, wie Volker Schütte aus der Polizei-Pressestelle gestern mitteilte. Die Verbrennungen der jungen Frau aus Iserlohn sind mittelschwer. Zwei weitere Studienkolleginnen des Mannes (beide 23) erlitten nicht ganz so schwere Verletzungen. Sie konnten nach ambulanter Behandlung im Marien-Hospital wieder entlassen werden. Die drei Studentinnen hatten nahe beim Grill gestanden, als der Brennspiritus die Stichflamme entzündete.