Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Konzert in Bochum

Grönemeyer sorgt bei 28 000 Fans für Gänsehaut

Bochum Die Stimmung in Bochum ist eine ganz besondere. Das macht Herbert Grönemeyer bei seinem Konzert in der Rewirpower-Arena direkt klar. Und noch etwas: Den größten Fehler des vorletzten Heimspiels will er auf gar keinen Fall wiederholen.

/
Grönemeyer in Bochum

Grönemeyer in Bochum

Gut drauf, sehr ausgelassen, aber auch nachdenklich präsentiert sich Herbert Grönemeyer bei seinem Heimspiel. Er spielt fünf Songs aus seinem neuen Album "Dauernd jetzt", dann kommt "Bochum." Der Moment der Momente, er kommt um 20.49 Uhr, mit geballter Kraft, so euphorisch, wie er nur in dieser Stadt, diesem Stadion sein kann: Herbert, der es allein nur bis "Tief in den Westen" schafft. Der Rest ist ein 28.000facher Aufschrei, ein 28.000faches Mitsingen.

"Ich bin gerade sehr emotional"

"Ich bin gerade sehr emotional, aber ich will versuchen, dass man es nicht merkt", sagt Grönemeyer anschließend, "aber ich bin ja in meiner Heimatstadt." Danach macht er bereits ein Versprechen: Bochum will er zwei Mal spielen. "Es war der größte Skandal in meiner Karriere, dass ich es hier beim vorletzten Mal nicht zwei Mal gespielt habe."

Fotos: Herbert Grönemeyer in Bochum

Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum
Grönemeyer in Bochum

Das Publikum ist völlig begeistert und zeigt sich auch bei den Liedern des neuen Albums sehr textsicher. Auch ein kleiner Regenschauer tut der Stimmung keinen Abbruch. Die ist ohnehin sehr speziell, fast mystisch. Bei "Der Weg", dem Abschiedslied von seiner Anna, wird es ganz still. Viele Tränen fließen. Bochum, die Stadt, gibt es eben nur ein Mal. "Bochum", das Lied, singt er zwei Mal. Der Moment der Momente, diesmal doppelt. Mehr geht nicht.

DORTMUND/BOCHUM "Liebe liegt nicht in der Luft" - "Männer nehmen in den Arm" - "Bochum, ich komm' aus Dir". Wie gehen diese Herbert-Grönemeyer Textzeilen weiter? Testen Sie Ihr Wissen in unseren zehn Quizfragen rund um Currywurst, das Ruhrgebiet und die ganz großen Gefühle.mehr...

Konzert in Bochum

Heimspiel für Grönemeyer

BOCHUM Bochum, er kommt aus dir: Herbert Grönemeyer ist zurück in seiner Heimatstadt. Heute und morgen tritt er im ausverkauften Rewirpowerstadion vor seine Fans. Um 17 Uhr öffneten die Tore, ab 20.15 Uhr beginnt das musikalische Heimspiel. Wie die Stimmung dann aussehen könnte, zeigt der Blick auf die vergangenen Konzerte.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sondierungen in Berlin

Optimismus und Skepsis nach Jamaika-Gesprächen

Berlin Jamaika ausloten, Tag zwei: FDP und Grüne wollten am Donnerstag bei ihrem Treffen bei Blumenkohlsuppe und Streuselkuchen nicht zu sehr in Verletzungen der Vergangenheit rumwühlen. Nebenbei rumort es aber ordentlich - vor allem im konservativen Lager.mehr...

Fußball: Champions League

FC Bayern schlägt Celtic Glasgow ohne Probleme

MÜNCHEN Der deutsche Fußball-Meister FC Bayern München hat den Einzug in das Achtelfinale der Champions League wieder fest im Visier. Die Münchner gewannen am Mittwoch am dritten Spieltag der Gruppe B daheim 3:0 (2:0) gegen Celtic Glasgow.mehr...

Nach ersten Gesprächen

Jamaika: "Gutes Gefühl", aber steiniger Weg

Berlin Ein Anfang ist gemacht: Von einem "guten Gefühl" ist die Rede nach der ersten Jamaika-Runde von Union, FDP und Grünen. In den kommenden Tagen folgen weitere Gespräche nun Schlag auf Schlag. Allerdings ist der Weg bis zu einem Koalitionsvertrag noch lang und steinig.mehr...

Nach ersten Gesprächen

Jamaika: "Gutes Gefühl", aber steiniger Weg

Berlin Ein Anfang ist gemacht: Von einem "guten Gefühl" ist die Rede nach der ersten Jamaika-Runde von Union, FDP und Grünen. In den kommenden Tagen folgen weitere Gespräche nun Schlag auf Schlag. Allerdings ist der Weg bis zu einem Koalitionsvertrag noch lang und steinig.mehr...

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Politik

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin

Dresden (dpa) Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. Seine CDU wird kalt erwischt.mehr...