Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großartig für Stadtbezirk

BRACKEL "Ich sehe schwarz für die Zukunft unserer Schule." - Mit diesen Worten schloss ein Lehrer des Geschwister-Scholl-Gymnasiums bei der Abiturentlassfeier 1982 seine Rede. 25 Jahre später feiert die daraus entstandene Gesamtschule Geburtstag - als eine der innovativsten NRW-Lehranstalten.

von Von Philipp Piasetzki

, 28.10.2007
Großartig für Stadtbezirk

Schenkten Sekt an die Gäste aus: die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11.

Noch sehr genau erinnert sich Schulleiter Klaus Zielonka an die ideologischen Kämpfe der damaligen Zeit: "Von Beginn an wurde der Gesamtschule ihr Untergang prophezeit." Dass der 52-Jährige selbst wenig von diesen Gesinnungskämpfen hält, machte er in seiner Rede bei der feierlichen Eröffnungsveranstaltung zum Schuljubiläum im Pädagogischen Zentrum an der Haferfeldstraße deutlich: "Eine gute Schulform ist eine Frage gründlicher Evaluation der Fakten und gerade nicht eine der Ideologie."

Und der Erfolg seiner Schule gibt ihm und seinen Vorgängern Recht: Steigende Anmeldezahlen, bilinguale Unterrichtsangebote und ein immer besserer Ruf sprechen eine deutliche Sprache. Darüber hinaus ist die GSG die einzige Schule in NRW, die Chinesisch als Wahlpflichtfach anbietet, wofür sie auch in der Politik einen guten Ruf genießt: "Das Konzept stimmt", lobt Ulf Katler, stellv. Bezirksvorsteher (CDU). "Ffür den Stadtbezirk ist es großartig, dass hier in den letzten Jahren so viel getan wurde."

Noch 30 Aktionen im Halbjahr

Tolle Fakten also zum 25. Jubiläum, das die Geschwister-Scholl-Gesamtschule gleich ein ganzes Halbjahr lang feiern will. Nach der Eröffnungsveranstaltung - mit einem gelungenen Bildervortrag, zahlreichen Grußworten und atmosphärischer Klavierbegleitung von Schüler Mathies Evers - wird es bis März rund 30 Veranstaltungen zu zwölf Themenschwerpunkten geben. Diese Reichen von der Woche der Fremdsprachen über die Wanderausstellung Mathematikum bis hin zum feierlichen Jubiläumsball.

4000 Bände fürs Lesezentrum

Und damit nicht genug: Pünktlich zum Geburtstag fand im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung die Übergabe des neuen Lese- und Medienzentrums statt. "In nur anderthalb Jahren konnten wir mit Unterstützung des Fördervereins den Bestand auf 4000 Bände aufstocken und haben diesen EDV-technisch erfasst", so Dr. Christina Neder, die das Konzept für die Gestaltung entworfen hatte.

Eine gute Basis für mindestens weitere 25 Jahre Geschwister-Scholl-Gesamtschule, findet Klaus Zielonka. Ihm liegt vor allem am Herzen, dass sich seine Schüler weiterhin hier wohl fühlen und gute Erfolge feiern. "Schwarz" sieht er für die Zukunft seiner Schule jedenfalls nicht.