Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Große Kreuzfahrtschiffe mit Entertainment locken Jüngere

Berlin (dpa/tmn) Im Jacket und Abendkleid auf dem Kreuzfahrtschiff dinieren - dieses Klischeebild stirbt allmählich aus. Angesagt vor allem bei Jüngeren sind dagegen Boote mit einem opulenten Unterhaltungs-Programm.

/
Wasserpark an Bord der «Harmony of the Seas»: Kreuzfahrtneulinge und Jüngere entscheiden sich häufig für ein großes Schiff mit vielen Entertainment-Angeboten. Foto: Royal Caribbean International

Persönlicher, aber auch etwas teurer sind Kreuzfahrten auf kleineren Schiffen wie der «Europa 2» von Hapag-Lloyd. Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Die «Sea Cloud II» vor Guadeloupe: Kreuzfahrten auf Großseglern sind besonders etwas für Kenner, die vorher oft schon an Bord vieler Schiffe unterwegs waren. Foto: Hilke Segbers

Kreuzfahrtneulinge und eher Jüngere wollen nicht nur entspannt im Liegestuhl sitzen und aufs Meer schauen. Sie entscheiden sich häufig für ein großes Schiff mit vielen Entertainment-Angeboten.

«Reedereien wie Tui Cruises und Aida gelingt es, neues Publikum auf ihre Schiffe zu ziehen und vom klassischen Strandurlaub wegzuholen», sagt Benjamin Krumpen, stellvertretender Vorsitzender des Schiffsausschusses beim Deutschen Reiseverband (DRV). «Die Schiffe sind etwas für Urlauber, die sonst klassischen Pauschalurlaub am Mittelmeer machen.»

Aida und Tui, aber auch MSC, Costa oder Royal Caribbean International zeichnen sich durch Schiffe mit Platz für bis zu 5000 Passagiere und durch ihre vielfältigen Unterhaltungsangebote an Bord aus. «Da ist das Schiff selbst ein Riesenerlebnis», sagt Krumpen. Das Zielgebiet und die angebotenen Landgänge seien dagegen weniger wichtig.

Eher persönlicher und meistens teurer sind kleinere Schiffe von Reedereien wie Hapag-Lloyd, Plantours oder Phoenix Reisen. «Hier ist vor allem die Destination das entscheidende Kriterium», erläutert Krumpen - wobei das Thema Essen auf jedem Schiff ebenfalls eine große Rolle spiele. Auch hier sind durchaus Neueinsteiger dabei - allerdings eher die mit einem «volleren Portemonnaie», wie der Experte es nennt. Und dann gibt es noch die Kreuzfahrten für Spezialisten: zum Beispiel Expeditionen ins Nordpolarmeer, in die Antarktis oder Törns auf Segelschiffen.

«Die klassische Kreuzfahrt mit Smoking gibt es eigentlich nicht mehr», sagt Krumpen. «Dieses antiquierte Bild muss man vergessen.»

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Deutsche Kreuzfahrtschiffe im "Berlitz Guide" ganz vorne

Berlin (dpa/tmn) Den Spitzenplatz souverän gehalten: Zwei Kreuzfahrtschiffe von Hapag-Lloyd Cruises führen weiterhin eine internationale Rangliste an und sorgten für eine Übererfüllung der Richtlinien.mehr...

Leben : Reisen

Von neuen Schiffen bis Routenstreichung: Kreuzfahrt-News

Ab 2018 geschieht viel in den Reedereien: Cunard erweitert die Flotte, die "Europa 2" wurde umgestaltet, Tui Cruises hat eine Elektro-Kreuzfahrt im Angebot. Und während Croisi Europe drei Routen mehr anbietet, streicht Aida Karibikfahrten.mehr...

Leben : Reisen

Kreuzfahrt: Neue Schiffe und mehr Kuba-Routen

Royal Caribbean nimmt mit der "Spectrum of the Seas" ab 2019 ein neues Schiff in seine Flotte auf. Carnival Cruise steuert ab August noch häufiger die Insel Kuba an. Und Hapag-Lloyd Cruises gibt die Routen seiner neuen Expeditionsschiffe bekannt.mehr...

Leben : Reisen

Reisetipps: Joan Miró in Brühl und Wiesn auf der Zugspitze

Im September wird kräftig gefeiert: Das Oktoberfest auf der Zugspitze steht ebenso an wie die Kohltage in Dithmarschen und die Hamburg Cruise Days. Wer es ruhiger mag, schaut sich die neue Plastiken-Schau von Joan Miró an.mehr...

Leben : Reisen

Für Star-Wars-Fans: Skellig Michael und die Inseln Irlands

Portmagee (dpa/tmn) Im Südwesten Irlands - in der Nähe des Küstenstädtchens Portmagee - geht es nicht ohne Boot. Zumindest nicht, wenn man die Inseln in der Region besuchen will. Sind sind nicht nur eine traumhafte Kulisse für Touristen - sondern auch für Hollywoods Krieg der Sterne.mehr...

Leben : Reisen

Abends besser keine Jeans: Dresscodes auf der Kreuzfahrt

Jeans zum Sakko gilt längst als akzeptierte Business-Mode. Auf Kreuzfahrtschiffen sieht das etwas anders aus. Die Reedereien machen zwar keine strikten Vorschriften mehr. Doch wenn zum Essen formelle Kleidung erwünscht ist, sollte man von Jeans eher Abstand nehmen.mehr...