Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großes Programm für kleine Leute

09.07.2018
Großes Programm für kleine Leute

Im Programm der Volkshochschule gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche zu finden. witte © Marcel Witte

Castrop-Rauxel. Die Volkshochschule hat ihr neues Programm für das kommende Jahr vorgestellt. Auf 124 Seiten gibt es nicht nur viele spannende Angebote für Erwachsene, sondern auch für Kinder und Jugendliche. Für Nachteulen gibt es zum Beispiel die Fledermauswanderungen. Ausgestattet mit sogenannten Bat-Detektoren sollen die Jäger der Nacht mühelos zu finden sein. Alle 21 Fledermausarten aus Nordrhein-Westfalen werden auf den beiden Terminen am 24. August und 7. September wohl nicht zu sehen sein. Aber mit etwas Glück werden die Teilnehmer mehrere Arten beobachten können. Die Wanderung muss natürlich im Dunkeln stattfinden. Sie startet abends und findet an Freitagen statt.

Wer lieber mal wissen möchte, was dieses „Yoga“ ist, kann sich beim Yoga-Kurs für Kinder ab 10 Jahren anmelden. In der Turnhalle der Grundschule Wilhelmstraße dürfen die Teilnehmer es dann ab dem 14. September selber ausprobieren. Yoga scheint ganz schön sportlich zu sein, denn man soll ein Handtuch und etwas zu Trinken mitbringen.

Spannenden Fragen stellt sich der Kurs „Versuch macht klug“ der VHS. Wer immer schon einmal Eis ohne Eistruhe selbst herstellen wollte, ist hier genau richtig. Stattfinden soll der Experimentierkurs am 18. und 19. Oktober.

Natürlich gibt es im Programm noch viele weitere spannende Kurse für Kinder und Familien. Etwa für Erste Hilfe oder für den richtigen Umgang mit Feuer und was zu tun ist, wenn es brennt. Auch die Kinderkulturkarawane macht Halt in der Volkshochschule. Hier lernt man Tanz oder auch Akrobatik. Und zwar so gut, dass der erste Auftritt schon nach wenigen Stunden möglich sein soll.

Matthias Stachelhaus

Lesen Sie jetzt