Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Grundsteinlegung für das neue RWE-Kraftwerk in Hamm

/
In nicht ganz typischer Arbeiter-Montur legten NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (v.l.), bundeskanzlerin Angela Merkel, RWE-Chef Jürgen Großmann und RWE-Power-Vorstandsvorsitzender Johannes Lambers den Grundstein für das neue RWE-Kraftwerk in Hamm.
In nicht ganz typischer Arbeiter-Montur legten NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (v.l.), bundeskanzlerin Angela Merkel, RWE-Chef Jürgen Großmann und RWE-Power-Vorstandsvorsitzender Johannes Lambers den Grundstein für das neue RWE-Kraftwerk in Hamm.

Foto: Bernd Thissen/dpa

Der Kanzlerin bei der Maurerarbeit zusehen, findet NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers offenbar äußerst lustig.
Der Kanzlerin bei der Maurerarbeit zusehen, findet NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers offenbar äußerst lustig.

Foto: Bernd Thissen/dpa

Wasser oder doch ein Schnäpschen? Die Hände von Bundeskanzlerin Angela Merkel (in Rot), RWE-Chef Jürgen Großmann, NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und RWE-Power-Chef Johannes Lambers stoßen auf die Grundsteinlegung für das Kraftwerk in Hamm an.
Wasser oder doch ein Schnäpschen? Die Hände von Bundeskanzlerin Angela Merkel (in Rot), RWE-Chef Jürgen Großmann, NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und RWE-Power-Chef Johannes Lambers stoßen auf die Grundsteinlegung für das Kraftwerk in Hamm an.

RW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (v.l.), Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) und der RWE-Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann stießen am Freitag in Hamm-Uentrop auf die Grundsteinlegung für ein neues Steinkohlekraftwerk von RWE an.
RW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (v.l.), Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) und der RWE-Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann stießen am Freitag in Hamm-Uentrop auf die Grundsteinlegung für ein neues Steinkohlekraftwerk von RWE an.

Foto: Bernd Thissen/dpa

Freudig-verwundert schaute sich Bundeskanzlerin Angela Merkel den Elefanten an, den eine Jugendliche ihr überreichte.
Freudig-verwundert schaute sich Bundeskanzlerin Angela Merkel den Elefanten an, den eine Jugendliche ihr überreichte.

Foto: Bernd Thissen/dpa

Der RWE-Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann (v.l.), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) nahmen am Freitag in Hamm-Uentrop vor der Grundstein für ein neues Steinkohlekraftwerk von RWE von zwei Kindern bunte Elefanten entgegen.
Der RWE-Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann (v.l.), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) nahmen am Freitag in Hamm-Uentrop vor der Grundstein für ein neues Steinkohlekraftwerk von RWE von zwei Kindern bunte Elefanten entgegen.

Foto: Bernd Thissen/dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekam Kraftwerk in Hamm-Uentrop einen Elefanten, das Wahrzeichen der Stadt Hamm.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekam Kraftwerk in Hamm-Uentrop einen Elefanten, das Wahrzeichen der Stadt Hamm.

Foto: Bernd Thissen/dpa

In nicht ganz typischer Arbeiter-Montur legten NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (v.l.), bundeskanzlerin Angela Merkel, RWE-Chef Jürgen Großmann und RWE-Power-Vorstandsvorsitzender Johannes Lambers den Grundstein für das neue RWE-Kraftwerk in Hamm.
Der Kanzlerin bei der Maurerarbeit zusehen, findet NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers offenbar äußerst lustig.
Wasser oder doch ein Schnäpschen? Die Hände von Bundeskanzlerin Angela Merkel (in Rot), RWE-Chef Jürgen Großmann, NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und RWE-Power-Chef Johannes Lambers stoßen auf die Grundsteinlegung für das Kraftwerk in Hamm an.
RW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (v.l.), Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) und der RWE-Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann stießen am Freitag in Hamm-Uentrop auf die Grundsteinlegung für ein neues Steinkohlekraftwerk von RWE an.
Freudig-verwundert schaute sich Bundeskanzlerin Angela Merkel den Elefanten an, den eine Jugendliche ihr überreichte.
Der RWE-Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann (v.l.), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) nahmen am Freitag in Hamm-Uentrop vor der Grundstein für ein neues Steinkohlekraftwerk von RWE von zwei Kindern bunte Elefanten entgegen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekam Kraftwerk in Hamm-Uentrop einen Elefanten, das Wahrzeichen der Stadt Hamm.