Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Günstige Parkplätze bleiben vorerst erhalten

Johannis-Kirchengemeinde

INNENSTADT Die günstig gelegenen Parkplätze auf dem Platz der Gedächtniskirche mitten in den Innenstadt gehen den Wittener Autofahrern vorerst nicht verloren. Die evangelische Johannis-Kirchengemeinde, als Inhaberin, hat Verkaufs- und Baupläne beiseite gelegt.

von Von Beatrice Haddenhorst

, 04.08.2010
Günstige Parkplätze bleiben vorerst erhalten

Baupläne für den Platz der Gedächtniskirche bestehen nicht mehr.

Große Pläne für ein Bürogebäude, dass an die Stadtverwaltung vermietet werden sollte, um sämtliche städtischen Ämter an einem Ort zu bündeln, wurden schon vor Jahren begraben. Die Stadt erteilte den von der Kirche beauftragten Planern eine Absage, weil sie die Mietkosten nicht hätte aufbringen können.

Weitere Pläne für ein Wohnhaus mit Tiefgarage und Eigentumswohnungen sind ebenfalls an mangelndem Interesse gescheitert. "Wir haben einen Pachtvertrag mit der Stadt, die dort den Parkplatz betreibt. Von uns aus kann das so bleiben", sagt Pfarrer Wolfram Linnemann aus der Johannis-Gemeinde. Der Verkauf des Grundstück war vor allem angestrebt worden, um den Erlös in die Finanzierung des Gemeindezentrums an der Bonhoeffer-Straße einzubringen, nachdem das alte Gemeindehaus an der Augustastraße abgerissen worden war. "Die Finanzierung funktioniert aber auch über die Pachteinnahmen", unterstreicht Linnemann, dass man in der Gemeinde derzeit überhaupt nicht über einen Verkauf des Platzes nachdenke.