Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gute Kohl-Ernte in Nordrhein-Westfalen

Das Wetter im Herbst war gut fürs Kohlgemüse. Die Köpfe sind groß gewachsen, die Ernte für die Landwirte war gut. Das entlastet die Portemonnaies der Verbraucher.

,

Bonn

, 11.03.2018
Gute Kohl-Ernte in Nordrhein-Westfalen

Kohlköpfe wachsen auf einem Feld. Foto: Wolfgang Runge/Archiv

Wegen einer guten Kohl-Ernte in Nordrhein-Westfalen ist nach Angaben des Rheinischen Landwirtschafts-Verbands Kohlgemüse in den Geschäften günstig zu haben. Der regenreiche Oktober habe dem Gemüse gutgetan: Die Kohlköpfe von Wirsing, Rot- und Weißkohl seien dicker als sonst die Jahre. Auch insgesamt sei es ein gutes Kohljahr in Nordrhein-Westfalen gewesen. Damit sinken die Preise.

Die Erntemenge stieg im Vergleich zu 2016 um gut 15 Prozent auf knapp 204 000 Tonnen. Grund für den deutlichen Anstieg sei nicht nur die gute Ernte, daneben hätten sich auch die Anbauflächen vergrößert. Angebaut werden in NRW unter anderem Grünkohl, Kohlrabi, Rotkohl, Weißkohl und Wirsing.