Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Habe bis 2019 Vertrag“: Kovac reagiert ausweichend

Frankfurt/Main. Trainer Niko Kovac von Eintracht Frankfurt hat vor dem Bundesliga-Spiel bei Werder Bremen nur ausweichend auf die Spekulationen über seinen möglichen Wechsel zum deutschen Meister Bayern München reagiert.

„Habe bis 2019 Vertrag“: Kovac reagiert ausweichend

Möchte sich nicht zu Gerüchten über einen Wechsel zum FC Bayern äußern: Eintracht-Coach Niko Kovac. Foto: Hasan Bratic

„Ich habe in Frankfurt bis 2019 Vertrag. Und wenn nichts dazwischen kommt, werde ich bis 2019 hier arbeiten“, sagte der 46-Jährige am Freitag bei einer Pressekonferenz zum Bremen-Spiel (Sonntag, 18.00 Uhr). „Wir müssen nicht über Bayern München reden. Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Wir haben am Wochenende ein wichtiges Spiel.“

Kovac hat von 2001 bis 2003 selbst für den FC Bayern gespielt und führte die Eintracht in den vergangenen zwei Jahren von einem Abstiegs- auf einen Champions-League-Platz. Nach der Absage von Thomas Tuchel wird er nun in München genau wie Ralph Hasenhüttl von RB Leipzig oder Jürgen Klopp vom FC Liverpool als möglicher Nachfolger von Jupp Heynckes in der kommenden Saison gehandelt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Mainz richtet Fokus auf Leipzig - Augsburg feiert

Augsburg. 40 Punkte wie der FC Augsburg hätten die Mainzer auch gerne auf dem Konto. Sandro Schwarz gratuliert dem Trainerkollegen Manuel Baum zu einer „herausragenden“ Saisonleistung. Er selbst muss mit seinem Team wohl bis zum Ende zittern.mehr...

Erste Bundesliga

Kölns Fans feiern tapfere Absteiger

Köln. Der Abstieg der 1. FC Köln ist nur noch rein rechnerisch zu verhindern. Trotzdem wurden die FC-Spieler nach dem 2:2 gegen Schalke von ihren Fans gefeiert. Beim Tabellenzweiten herrscht dagegen dicke Luft.mehr...

Erste Bundesliga

Leverkusens Tah fällt mit Muskelfaserriss vorerst aus

Leverkusen. Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss vorerst auf Innenverteidiger Jonathan Tah verzichten. Der 22 Jahre alte Nationalspieler zog sich bei der 0:4-Niederlage bei Borussia Dortmund einen Muskelfaserriss im rechten Hüftbeuger zu, teilte der Werksclub mit.mehr...

Erste Bundesliga

Hertha: Jochbeinprellung und Gehirnerschütterung bei Selke

Berlin. Stürmer Davie Selke von Hertha BSC hat sich beim 3:0-Sieg seines Clubs bei Eintracht Frankfurt eine Jochbeinprellung und eine Gehirnerschütterung zugezogen.mehr...