Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Habinghorster fährt zur WM

13.06.2018
Habinghorster fährt zur WM

Rollstuhlbasketball-Nationalspieler André Bienek aus Habinghorst.Foto joneck © Andreas Joneck

Castrop-Rauxel. André Bienek kommt aus dem Castrop-Rauxeler Stadtteil Habinghorst und spielt sehr erfolgreich Rollstuhlbasketball. Er war bereits drei Mal bei den Paralympics, den Olympischen Spielen für Sportler mit Behinderung, und bei einer Weltmeisterschaft dabei. Mit seinem Verein, den RSB Thuringia Bulls, ist er in dieser Saison Deutscher Meister geworden und hat die Champions League gewonnen. Deshalb wurde er nach einem Jahr Pause wieder in die deutsche Nationalmannschaft berufen, mit der er im August zur Weltmeisterschaft fährt, die in Hamburg stattfindet.

Darauf muss er sich mit der Mannschaft in den kommenden Wochen noch vorbereiten. Am vergangenen Montag ist André Bienek erst aus Japan zurückgekehrt. Dort hat die deutsche Auswahl an einem Turnier teilgenommen, bei dem auch andere Länder dabei waren. Die Spiele gegen Kanada, Australien und den Gastgeber Japan hat sie jedoch allesamt knapp verloren. André Bienek und auch den Bundestrainer Nicolai Zeltinger machen sich aber keine großen Sorgen. Sie wissen, dass die neu zusammengestellte Mannschaft erst noch ein bisschen Zeit braucht, bis sie bei der Weltmeisterschaft in Hamburg ihre beste Leistung zeigen kann.

Christian Woop

Anzeige
Lesen Sie jetzt