Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Hallo Usain“: Gold-Kombinierer laden Bolt in die Loipe ein

Schonach. Der achtmalige Sprint-Olympiasieger Usain Bolt hat im wahrsten Sinne des Wortes geliefert: Zwar nicht mehr als Turbo auf der Tartanbahn, dafür als Sekt-Spender. 

„Hallo Usain“: Gold-Kombinierer laden Bolt in die Loipe ein

Vinzenz Geiger (l-r) Fabian Rießle, Eric Frenzel und Johannes Rydzek posieren nach dem Gewinn der Goldmedaille wie Usain Bolt. Foto: Angelika Warmuth

Der Jamaikaner hat den deutschen Nordischen Kombinierern die Flasche zugeschickt, die er für den gezeigten „Bolt-Blitz“ bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang angekündigt hatte. „Hallo Usain. Danke für die versprochene Sektflasche, perfekt zu unserem Saisonabschluss“, sagte der dreimalige Olympiasieger Eric Frenzel in einer Videobotschaft der Kombinierer auf Facebook.

Frenzel hatte im Teamwettbewerb von Pyeongchang gemeinsam mit Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Vinzenz Geiger die Goldmedaille gewonnen und die Jubelpose des Jamaikaners auf dem Siegerpodest imitiert. In ihrer Botschaft lud das DSV-Quartett den 31 Jahre alten Superstar nun in die Loipe ein. „Das nächste Mal kommst du zu uns zum Training. Dann zeigen wir dir mal, wie man auf Ski richtig läuft“, sagte Frenzel.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Skinordisch

Peter Schlickenrieder neuer Cheftrainer der Langläufer

Planegg. Drei medaillenlose Großereignisse in Serie haben den Deutschen Skiverband bei den Langläufern handeln lassen. Dabei überrascht der Verband mit einem neuen Cheftrainer: Der bisherige Vizepräsident kehrt an die Basis zurück.mehr...

Skinordisch

Johaug dachte während Doping-Sperre an Rücktritt

Oslo. Nach 18 Monaten Dopingsperre hat sich die norwegische Skilangläuferin Therese Johaug selbstbewusst zurückgemeldet. „Ich bin stolz, dass ich das durchgestanden habe“, sagte die 29-Jährige.mehr...

Skinordisch

Norwegens Langlauf-Königin Björgen beendet Karriere

Oslo. Die norwegische Langlauf-Königin Marit Björgen beendet ihre Karriere. „Ich merke, dass ich nicht mehr die Motivation habe, die ich brauche, um noch eine Saison 100 Prozent zu geben“, sagte die 38-Jährige dem Fernsehsender NRK.mehr...

Skinordisch

Rießle wird zum Seriensieger in der Nordischen Kombination

Klingenthal. Nach den Erfolgen bei Olympia haben die deutschen Kombinierer auch im Weltcup aufgedreht. In der Endphase der Saison eilen sie von Sieg zu Sieg. Allen voran Fabian Rießle. Für Kircheisen sind die letzten drei Weltcups die emotionalsten seiner zu Ende gehenden Karriere.mehr...