Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

49-Jähriger aus Zug gestoßen und Fahrrad geklaut

Bahnhof Sythen

Erst wurde er daran gehindert, aus dem Zug auszusteigen, dann stahl man ihm das Fahrrad. Für einen 49-jährigen Dülmener endete eine echte Horrorfahrt am Samstag in Sythen. Die Polizei sucht jetzt zwei Schalke-Fans, die den Mann drangsaliert haben sollen.

SYTHEN

, 18.09.2017
49-Jähriger aus Zug gestoßen und Fahrrad geklaut

Der Bahnhof Sythen.

Am späten Samstagabend (16. September) war der Dülmener gegen 22.40 Uhr mit dem Zug von Münster kommend Richtung Haltern am See unterwegs. Am Bahnhof Dülmen wollte er aussteigen, ihm sei aber der Ausstieg versperrt worden, heißt es von der Polizei. Deshalb fuhr der 49-Jährige eine Station weiter, zum Bahnhof Sythen.

Zwei unbekannte Personen, laut Polizei als Schalke-Fans zu erkennen, entrissen dem Mann beim Halt des Zuges sein Fahrrad und schubsten ihn aus dem Zug. Der 49-Jährige sei nicht als Fußball-Fan aufgefallen, sagt Polizeisprecher Michael Franz. Ein Zugbegleiter sei nicht in der Nähe gewesen, der Mann erstattete später in Dülmen Anzeige bei der Polizei. Sein Fahrrad (ein grünes Modell Zündapp Red 6.0 K) blieb im Zug.

Die Deutsche Bahn teilt auf Anfrage nur mit: "Da es sich um laufende Ermittlungen handelt, können wir zum Fall keine Stellung nehmen." Hinweise an die Polizei unter Tel. (0800) 2 36 11 11.

Schlagworte: